„Nein heißt Nein!“ – Demonstration am 21.11.2015 in Regensburg

Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter. So erlebt jede dritte Frau in Deutsch¬land mindestens einmal im Leben körperliche Gewalt, jede siebte sexualisierte Gewalt.
Diesem Zustand soll eine 2011 verfasste europäische Konvention, die sogenannte „Istanbul-Konvention“, entgegenwirken. Sie hat die Zielsetzung, Frauen vor ge¬schlechtsspezifischer Gewalt und Diskriminierungen im privaten und öffentlichen Bereich zu schützen. Hierfür sollen Kontrollinstanzen errichtet und Schutzpro¬gramme gefördert werden. Deutschland hat zwar die Istanbul-Konvention vor vier Jahren unterzeichnet, jedoch die Bedingungen immer noch nicht erfüllt.
Wir fordern die Umsetzung der Istanbul-Konvention, ein Ende der Gewalt und die Thematisierung von (Alltags-)Sexismus!
Gesetze verändern die Realität von Betroffenen nicht automatisch. Wir fordern daher eine gesamtgesellschaftliche Auseinandersetzung!

Dafür gehen wir am 21.11.2015 auf die Straße.
Beginn ist 15 Uhr am Frauennotruf-Mahnmal „24171“ bei den Regensburger Arcaden.

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

Kommentare sind deaktiviert

drin