SOZIALES SCHAUFENSTER

Polizeibeamte beleidigt und angegriffen

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 05.04.2016

Polizeibeamte beleidigt und angegriffen

Zweimal wurden am Montag bei verschiedenen Einsätzen Polizeibeamte beleidigt und angegriffen.

WERBUNG

Gegen 16.30 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Süd einen 37jährigen Mann, der sich an einer Bushaltstelle in der Bahnhofstraße offensichtlich zum Zechen niedergelassen hatte. Der Angetrunkene erwiderte die polizeilichen Maßnahmen mit „Heil Hitler“ Rufen und derben Beleidigungen zum Nachteil der Ordnungskräfte.

Gegen 18.30 Uhr mussten Polizeibeamte des Einsatzzuges am Dachauplatz einen 64jährigen Mann zur Ordnung rufen. Der stark Alkoholisierte hatte in einem Linienbus mehrere Fahrgäste angepöbelt. Bei der Personalienfeststellung schlug der Randalierer einen Beamten unvermittelt ins Gesicht und beleidigte die anwesenden Einsatzkräfte mit üblen Beschimpfungen.

Beide Männer wurden in Gewahrsam genommen und werden Angezeigt. Der attackierte Polizeibeamte wurde bei dem körperlichen Angriff leicht verletzt.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin