Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier lesen oder kommentieren. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

Rauschgift, Waffen, Zigaretten – Waidhauser Zöllner ziehen mehrere Schmuggler aus dem Verkehr

In den vergangenen Wochen zogen die Zöllner aus Waihaus neben insgesamt 197 Gramm Betäubungsmitteln auch Spring- und Butterflymesser sowie mehrere Schlagringe entlang der Grenze zur Tschechischen Republik aus dem Verkehr.
Außerdem beschlagnahmten die Waidhauser Zollbeamten ca. 1.200 Stück Feuerwerkskörper ohne die erforderlichen Prüfkennzeichen sowie insgesamt 4.800 Stück Zigaretten.

Ein nicht alltäglicher Aufgriff gelang den Beamten aber bei der Kontrolle eines italienischen Kleintransporters.
„Ich habe in Tschechien Bier gekauft und fahre jetzt zurück nach Italien“, so die Auskunft des Fahrers. Da der Mann die erforderlichen Begleitdokumente für die 2.100 Liter Bier nicht vorlegen konnte, leiteten die Beamten gegen den Schmuggler ein Steuerstrafverfahren wegen der illegalen Durchfuhr von Bier zu gewerblichen Zwecken ein.
Innerhalb der EU ist beim Transport (gewerblich) verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung das erforderliche Begleitdokument vorab online auszufüllen und den Zoll-
Behörden zu übersenden.

Insgesamt leiteten die Zöllner aus Waidhaus 37 Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- und Sprengstoffgesetz sowie wegen Steuerhinterziehung ein.

WERBUNG
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin