SOZIALES SCHAUFENSTER

Schmierfink unterwegs

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 15.04. – 17.04.2016

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag trieb ein bislang unbekannter Schmierfink sein Unwesen in der Straße Am Schmiedberg. Er verzierte nicht nur ein Verkehrszeichen, sondern beschmierte auch eine weiße Gartenmauer mit div. Schriftzügen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 300,- Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Regensburg Nord, Tel. 506-2221.

Eine 63jährige Flohmarktbesucherin wurde am Samstag Opfer eines Diebstahls. Der bislang unbekannte Täter nutzte offenbar das Gedränge am Flohmarkt auf dem Dultplatz und entwendete die Geldbörse aus der umgehängten Handtasche.

Zu einem Einsatz mit mehreren Streifenwägen kam es am Samstag im Gewerbepark Regensburg. Dort wurde gegen 19.45 Uhr die Polizei verständigt, da ein offensichtlich verwirrter Mann lautstark umherbrüllen sollte. Ferner hielt er ein Messer in seiner Hand, wovon ein Gefahr für die Allgemeinheit ausging. Die Beamten konnten den Mann beruhigen und brachten ihn zur Behandlung in ein Regensburger Krankenhaus. Bei Überprüfung des 56jährigen Obdachlosen stellten die Polizisten fest, dass er wegen vorausgegangener Straftaten von der Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wird. Verletzt wurde bei dem Einsatz glücklicherweise niemand. Der Mann wird nun mehrere Tage im Krankenhaus verbringen müssen, bis sein Gesundheitszustand wieder hergestellt ist.

Am Sonntag, gegen 01.45 Uhr, fuhr ein 19jähriger Mann mit einem Ford im Gewebepark auf eine Verkehrsinsel. Er beschädigte hierbei den Pkw so stark, dass dieser nicht mehr fahrbereit war. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Ferner zeigte der Fahrer Anzeichen für den Konsum von Drogen. Da das Fahrzeug nicht auf ihn zugelassen war, wurde mit der Fahrzeughalterin Rücksprache gehalten. Diese war mit dem Ausleihen des Autos nicht einverstanden gewesen, da der Mann auch nicht über einen Führerschein verfügte. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus wurde er wieder entlassen. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Am Sonntag, kurz gegen 02.00 Uhr, teilte die Kassiererin einer Tankstelle in der Donaustaufer Straße mit, dass soeben ein betrunkener Mann mit einem Pkw, Nissan, aus der Tankstelle gefahren sei. Bei der sofortigen Fahndung konnten Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Nord das Auto ausfindig machen und den Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und erhält eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, da er ihn nicht mitführte. Die Beamten ermitteln nun, ob er tatsächlich im Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis ist.

Am Sonntag, gegen 05.30 Uhr, wurde in der Nordgaustraße der Fahrer eines Volvo einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hier drang den Beamten der PI Regensburg Nord starker Alkoholgeruch entgegen. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Der 50jährige Regensburger musste seinen Führerschein sofort abgeben; er erhält eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin