SOZIALES SCHAUFENSTER

Schule geschwänzt

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 21.01.2016

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Zweimal an einem Tag war ein 35jähriger Mann in Regensburg mit einem Pkw unterwegs, obwohl er nicht in Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis ist. Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise war der Lenker eines Audi am Mittwoch, gegen 09.30 Uhr, bereits in der Bahnhofstraße aufgefallen und konnte schließlich am Arnulfsplatz von einer Polizeistreife angehalten werden.

WERBUNG

Die Kontrolle ergab, dass der Fahrer ca. 0,9 Promille Alkoholgehalt im Blut hatte, er nicht in Besitz eines gültigen Führerscheines ist und für das Fahrzeug keine Haftpflichtversicherung besteht. Der Pkw wurde verkehrssicher abgestellt, die Weiterfahrt unterbunden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte wieder entlassen.

Gegen 12.00 Uhr desselben Tages fiel derselbe Audi fahrenderweise Polizeibeamten im Stadtosten auf. Wieder war der 35Jährige der Lenker des Pkws und das amtliche Procedere wiederholte sich für den strafrechtlich nicht unerheblich vorbelasteten Mann.

Schule geschwänzt

Am Mittwoch hatten sich zwei 15jährige Burschen an ihren Schulen krankgemeldet. Die dadurch gewonnene Freizeit nutzten sie, um vormittags pyrotechnische Gegenstände, die offensichtlich vom Silvester-Einkauf übrig waren, in der Obertraublinger Straße zu zünden. Das lautstarke Treiben blieb nicht verborgen und rief Polizeibeamte auf den Plan. Die beiden Schüler werden wegen eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz angezeigt, eine Missachtung der Schulflicht wird geprüft.

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin