Theateraufführung Asyl

Ein Forumtheater-Projekt des ueTheaters Regensburg Schutzort, Unterschlupf, Zuflucht, Freistatt – viele Synonyme gibt es für den Begriff „Asyl“. Doch wie ist es mit dessen Wirklichkeit hierzulande bestellt? Asylsuchende treten in Hungerstreiks, nähen sich die Lippen zu, boykottieren Einrichtungen und Abläufe der Asylabwicklung. Studien berichten von Depressionen, Apathie, Belastungsstörungen bis hin zu zahlreichen Selbstmordversuchen. Irgendetwas scheint schief zu laufen in diesem Land, das sich als Lehre aus der Nazidiktatur das Asylrecht ins Grundgesetz geschrieben hat. „Asyl“, das aktuelle Forumtheaterstück der freien Schauspielgruppe ueTheater geht dieser Frage auf den Grund, kritisch und informativ. Der Asylalltag wird geschildert, Hintergründe beleuchtet. Im zweiten Teil des Abends, dem eigentlichen Forumtheater, bekommt das Publikum die Möglichkeit, sich selbst in die Situation eines Flüchtlings zu begeben und das Geschehen zu gestalten. 25. September 2013 – 19:30 Uhr Jugend- & Familienzentrum Kontrast Vilshofener Str. 14 93055 Regensburg 27. September 2013 – 19:30 Uhr Evangelisches Bildungswerk Regensburg Am Ölberg 2 93047 Regensburg Reservierung: 0941 / 700 299, karten@uetheater.de Der Eintritt ist für Asylbewerber/innen frei! Weitere Informationen: www.uetheater.de

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01