Wählerischer Dieb

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 19.06.2016

Unfallzeugin gesucht

Am Samstagabend (18.06.2016) zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr ereignete sich auf dem östlichen Parkplatz des Donaueinkaufszentrums nahe des Eingangs zur Kaufhoffiliale ein Unfall zwischen einem Toyota Corolla mit ungarischen Kennzeichen und einem schwarzen Honda Civic. Der Toyota streifte beim Einparken den Civic an der linken Fahrzeugseite, anschließend entfernte sich der Fahrer des ungarischen Toyota mit seinem Gefährt ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Durch eine aufmerksame Zeugin wurde der Vorfall beobachtet, sie war es auch, die einen Hinweiszettel über den Unfall am Honda Civic hinterließ. Leider sind weder Name, noch Telefonnummer der Zeugin bekannt, sie wird daher gebeten sich bei der PI Regensburg Nord (Tel.: 0941/506-2221) zu melden, da ihre Aussage für die weiteren Ermittlungen erforderlich ist.

Verkehrskontrollen

Durch den Einsatzzug Regensburg wurden in der Nacht vom Freitag auf Samstag (17.06.2016 auf 18.06.2016) zahlreiche Verkehrskontrollen im nördlichen Stadtgebiet Regensburg durchgeführt, dabei konnte eine Reihe von Verstößen festgestellt werden: Unter anderem wurde gegen 01.20 Uhr ein 34-jähriger aus Schwandorf mit seinem Pkw in der Nordgaustraße angehalten, dessen slowenischer Führerschein sich bei genauerer Prüfung als Totalfälschung herausstellte. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Kurz danach wurde ein 24-jähriger aus dem Landkreis Regensburg mit seinem Pkw ebenfalls in der Nordgaustraße angehalten. Grund war hierfür zunächst eine Geschwindigkeitsüberschreitung. Wie sich zeigte hatte der Pkw-Fahrer nicht nur zu tief aufs Gas getreten, sondern auch noch zu tief ins Glas geschaut. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von annähernd 0,8 Promille, was somit eine Geldbuße von 500,- €, einen Monat Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg bedeutet. Bereits gegen 00.15 Uhr war ein 26-jähriger Regensburger mit seinem Roller in der Isarstraße angehalten worden. Durchgeführte Tests bestätigten schnell den Verdacht, dass der Rollerfahrer unter Drogeneinfluss stand, weswegen eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. In seiner Wohnung im Regensburger Stadtnorden wurde zudem noch eine kleinere Menge Drogen und Dopingmittel gefunden. Neben den Anzeigen nach dem Betäubungsmittel- und Arzneimittelgesetz erwartet den 26-jährigen nach Auswertung der Blutentnahme auch mindestens die gleiche Strafe, wie dem 24-jährigen, der seinen Pkw am gleichen Abend unter Alkoholeinfluss steuerte (500 €, 1 Monat Fahrverbot, 2 Punkte).

Fahrrad entwendet

Ein in der Innstraße vor einem Karosseriegeschäft versperrt abgestelltes Fahrrad wurde am Donnerstagnachmittag (16.06.16) zwischen 12.45 Uhr und 16.00 Uhr durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Es handelt sich um ein grau-schwarzes Fahrrad der Marke Exte, Typ Mirage mit einem Zeitwert von 150,- €. Zeugenhinweise nimmt die PI Regensburg Nord unter 0941/506-2221 entgegen.

Wählerischer Dieb

Ein bislang unbekannter Täter machte sich in der Nacht von Freitag auf Samstag (17.06.2016 auf 18.06.2016) an einem, auf einem Stellplatz in der Schlesierstraße geparkten BMW zu schaffen. Allerdings benötigte er wohl nur die beiden Spiegelgläser der Außenspiegel und baute diese „fachmännisch“ aus, ohne umliegende Teile zu beschädigen. Die Spiegelschalen und alles andere am Pkw blieben unangetastet. Zeugen werden gebeten sich mit der PI Regensburg Nord unter 0941/506-2221 in Verbindung zu setzen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01