Wanderausstellung „40 Jahre Gebietsreform“ in Neutraubling

Regensburg. (RL) Am Montag, den 1. Oktober 2012 um 19 Uhr wird 1. Bürgermeister Heinz Kiechle die Wanderausstellung „40 Jahre Gebietsreform“ im Foyer des Rathauses der Stadt Neutraubling (Regensburger Str. 9, 93073 Neutraubling) eröffnen. Diese wird dort bis zum 12. Oktober 2012 zu den regulären Öffnungszeiten (Montag und Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr, mittwochs geschlossen) zu sehen sein. Die auf Initiative von Landrat Herbert Mirbeth vom Kulturreferat des Landkreises in Kooperation mit der Kreisarchivpflege und 22 Gemeinden erarbeitete Wanderausstellung soll zwischen Ende April und Mitte November sowohl die Gestalt der früheren als auch das Werden der neuen Strukturen im Regensburger Land aufzeigen und die Entwicklung der ganzen Region dokumentieren. Die Ausstellung ist als Posterausstellung konzipiert und besteht aus zwei Modulen. Das vom Kulturreferat erarbeitete Modul bildet den Kern und wird überall unverändert gezeigt. Es thematisiert die Reform auf Landkreisebene und stellt deren Vorgeschichte, die Neuordnung von 1972 und die seitherige Entwicklung dar. Das von den beteiligten Gemeinden erarbeitete Modul hingegen wechselt von Ort zu Ort. Es behandelt jeweils die Gemeindegebietsreform in der Kommune, in welcher die Ausstellung gerade gezeigt wird. In Neutraubling, der sechzehnten Station der Wanderausstellung, wurde das Gemeindemodul von Cäcilie Vilsmeier und Karl Heinz Westenhuber gestaltet.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01