Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier kommentieren wollen. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

ZUKUNFT Kunstgeschichte: Internationales Symposium

ZUKUNFT Kunstgeschichte

Internationales Symposium in Verbindung mit dem Promotionskolleg AISTHESIS, 27.–29. April 2016, Institut für Kunstgeschichte, Universität Regensburg. H24, Vielberth-Gebäude, Eintritt frei.

Mit dem „iconic turn“ wurde die Kunstgeschichte seit den frühen 1990er Jahren zu einer methodischen Leitdisziplin und Ideengeber im Feld der Kultur-, Geistes- und Medienwissenschaften. Ein Vierteljahrhundert nach dem Beginn dieser Entwicklung hat einerseits das Fach seine Gegenstandsbereiche unter dem Stichwort der Bildwissenschaft erheblich erweitert; andererseits werden originär kunsthistorische Untersuchungsgegenstände auch von anderen Fächern beansprucht. Ausgehend von dieser wissenschaftsgeschichtlichen Konstellation stellt sich die Frage nach der ZUKUNFT Kunstgeschichte in einem transdisziplinären Kontext. Zugleich muss das Fach auch auf die tiefgreifenden medialen, politischen und gesellschaftlichen Veränderungsprozesse unserer Gegenwart reagieren. Das Symposium eröffnet mögliche Zukunftshorizonte des Faches und erkundet sein Potential, gesellschaftlich Position zu beziehen.

WERBUNG

Die Veranstaltung findet in Verbindung mit dem kunsthistorischen Internationalen Promotionskolleg AISTHESIS der Universität Regensburg statt. Seit 2010 bietet das Institut für Kunstgeschichte der Universität Regensburg zusammen mit internationalen Partnerinstituten, u.a. der Universität Wien, der Universität Bern, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, das  Promotionskolleg »Aisthesis« an. Das Promotionskolleg AISTHESIS zeichnet sich durch interdisziplinäre Zusammenarbeit und durch internationale Vernetzung aus. Durch Einschreibung an einer der Partneruniversitäten können die Doktoranden an dem interuniversitär vernetzten Promotionsprogramm teilnehmen und von dem überregionalen Betreuungsnetzwerk profitieren.

Dank der Unterstützung durch die Universitätsstiftung Hans Vielberth ist die Veranstaltung öffentlich und ohne Anmeldung zugänglich.

Tagungsort:

Universität Regensburg, 93053 Regensburg, Vielberth-Gebäude, Raum H24.

Tagungszeiten:

Mittwoch, 27. April 2016, 13.00-18.00 Uhr,

Donnerstag, 28. April 2016, 9.00-18.00 Uhr,

Freitag, 29. April 2016, 9.00-13.00 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin