Rauschgift, Waffen, Zigaretten – Waidhauser Zöllner ziehen mehrere Schmuggler aus dem Verkehr

Print page

In den vergangenen Wochen zogen die Zöllner aus Waihaus neben insgesamt 197 Gramm Betäubungsmitteln auch Spring- und Butterflymesser sowie mehrere Schlagringe entlang der Grenze zur Tschechischen Republik aus dem Verkehr.
Außerdem beschlagnahmten die Waidhauser Zollbeamten ca. 1.200 Stück Feuerwerkskörper ohne die erforderlichen Prüfkennzeichen sowie insgesamt 4.800 Stück Zigaretten.

Ein nicht alltäglicher Aufgriff gelang den Beamten aber bei der Kontrolle eines italienischen Kleintransporters.
„Ich habe in Tschechien Bier gekauft und fahre jetzt zurück nach Italien“, so die Auskunft des Fahrers. Da der Mann die erforderlichen Begleitdokumente für die 2.100 Liter Bier nicht vorlegen konnte, leiteten die Beamten gegen den Schmuggler ein Steuerstrafverfahren wegen der illegalen Durchfuhr von Bier zu gewerblichen Zwecken ein.
Innerhalb der EU ist beim Transport (gewerblich) verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung das erforderliche Begleitdokument vorab online auszufüllen und den Zoll-
Behörden zu übersenden.

Insgesamt leiteten die Zöllner aus Waidhaus 37 Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- und Sprengstoffgesetz sowie wegen Steuerhinterziehung ein.

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentieren