Pressemitteilung der Stadt Regensburg

„Pflegekind“ gefunden – Pflegeeltern gesucht!

„Pflegekind“ gefunden – Pflegeeltern gesucht! Mit einer Verleihung der Preise an die Gewinner des Rätsels rund um das Thema Pflege- und Findelkinder fand die Kampagne der Jugendämter in Deutschland „Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt!“ jetzt in Regensburg ihren krönenden Abschluss. Die drei glücklichen Gewinner hatten das Lösungswort „Pflegekind“ erraten. Das städtische Amt für Jugend und Familie hatte sich im vergangenen Jahr an dieser bundesweiten Kampagne mit einer Vielzahl an Aktionen und Veranstaltungen beteiligt. Ziel war es, die Öffentlichkeit über die Aufgaben eines Jugendamtes zu informieren und die breite Leistungspalette des Amtes für Jugend und Familie bekannter zu machen. Dies ist gelungen, dennoch werden weiter dringend Pflegeeltern in Regensburg gesucht. Im Frühsommer hatte das Amt für Jugend und Familie 14 Tage lang im Donaueinkaufszentrum eine viel beachtete Ausstellung präsentiert. Dabei konnten sich die Besucherinnen und Besuchter auch im Gespräch mit den Fachkräften einen Eindruck verschaffen, wann und in welcher Weise die Angebote und Aktivitäten des Amtes für Jugend und Familie in unterschiedlichen Lebenslagen weiterhelfen können. Der Sozialpädagogische Fachdienst des Amtes hatte zum komplexen Aufgabengebiet der städtischen Einrichtung eigens ein Preisrätsel entwickelt. Die erfolgreichen Ratefüchse wurden mit Einkaufsgutscheinen des Donaueinkaufszentrums bedacht. Zahlreiche Familien mit ihren Kindern beteiligten sich auch an einem Kreuzworträtsel des Pflegekinderdienstes und der Adoptionsvermittlungsstelle des Amtes. Dabei mussten sie knifflige Fragen zu historischen und berühmten Adoptiv-, Findel- und Pflegekinder beantworten. So waren beispielsweise Kaspar Hauser, das Dschungelkind Mogli oder Donald Duck zu erraten, dessen Neffen Tick, Trick und Track bei ihm in „Verwandtenpflege“ leben. Das Lösungswort „Pflegekind“ wurde von Serjoscha (6 Jahre alt), Dominik (12 Jahre) und Jashwanti (6 Jahre) zusammen mit ihren Eltern richtig herausgefunden. Rechtzeitig zu Weihnachten konnten die glücklichen Gewinner nun ihre verdienten Preise durch Grete Meier, Mitarbeiterin des Pflegekinderdienstes und der Adoptionsvermittlungsstelle des städtischen Amtes, entgegennehmen. Alle Beteiligten freuten sich sehr über eine Stadtführung für Kinder der „Stadtmaus“ und eine Westbadjahreskarte. Trotz einer beachtlichen Anzahl von Pflegefamilien im Raum Regensburg besteht nach wie vor ein erheblicher Bedarf an Pflegestellen. Es werden weiterhin dringend Pflegeeltern gesucht! Wer sich in diesem Bereich engagieren möchte, sollte wegen näherer Informationen mit dem Amt für Jugend und Familie, Pflegekinderdienst und Adoptionsvermittlungsstelle, Johann-Hösl-Straße 11, Telefon 507-3760 (Wolfgang Byell) Verbindung aufnehmen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01