Archiv für 4. April 2022

Das Preisgericht hat entschieden: Mit einigen Bearbeitungshinweisen versehen hat bei der geplanten Bebauung eines Wäldchens in der Lilienthalstraße ein Entwurf das Rennen gemacht, der im Wesentlichen den Wünschen des „Immobilien Zentrum Regensburg“ entspricht.

Gegen die geplanze Bebauung in der Lilienthalstraße gab es immer wieder Proteste. Jetzt liegt der Siegerentwurf vor. Foto: Archiv/bm

Am Dienstag ist es so weit: Wenn um 16 Uhr dem Planungsausschuss des Regensburger Stadtrats der Siegerentwurf zur Überbauung des Wäldchens in der Lilienthalstraße präsentiert wird, dann hat sich das „Immobilien Zentrum Regensburg“ in weiten Teilen durchgesetzt. Der Entwurf des Büros Auer Weber Architekten aus München, den das Preisgericht am Ende als Grundlage für den geplanten Bebauungsplan gewählt hat, entspricht in den wesentlichen Punkten den Vorstellungen, die die Bauträger-Holding von Anfang an ihrer Entwurfsplanung vorgesehen hatte. Insgesamt elf Baukörper, zwischen vier und acht Stockwerke hoch und großzügig über das zwei Hektar große Grundstück verteilt, das etwa zur Hälfte als Biotop kartiert wurde. Hinzu kommen mehrere „Sockel“, in denen Ateliers, Büros und eine Kita vorgesehen sind.

 
drin