SOZIALES SCHAUFENSTER

Tagung am Universitätsklinikum Regensburg

Tagung am Universitätsklinikum Regensburg
 
Das Thema Therapietreue (Adhärenz) steht im Zentrum einer Tagung, die vom 19. bis zum 20. Februar 2016 am Universitätsklinikum Regensburg stattfindet. Das internationale „1. Regensburger Adhärenz-Symposium“ wird von der Professur für Medizinische Soziologie der Universität Regensburg organisiert. Die Leitung liegt bei Prof. Dr. Julika Loss und PD Dr. Christian Apfelbacher.
 
Welche Faktoren bedingen, dass Patienten die verordneten Medikamente wie empfohlen einnehmen oder dies gerade nicht tun? Welche praktischen Herausforderungen zeigen sich in der Klinik? Welche psychologischen Theorien können zur Erklärung dienen? Diese Fragen werden im Rahmen des Regensburger Symposiums diskutiert. Dabei wird Adhärenz bzw. Therapietreue sowohl aus gesundheitspsychologischer Perspektive als auch aus dem Blickwinkel der klinischen Bereiche Pneumologie, Rheumatologie, Neurologie und Psychiatrie erörtert. Expertinnen und Experten aus Deutschland und England werden dazu in Regensburg erwartet. Mit dem Symposium fällt zugleich der Startschuss für eine Veranstaltungsreihe, die sich mit verschiedenen theoretischen und anwendungsorientierten Ansätzen zum Thema Therapietreue befasst.

 
Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Eine Anmeldung ist unter contact@adherence-symposium.de möglich.

 
Das Programm zum Symposium im Internet unter: www.adherence-symposium.de

WERBUNG

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin