Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 261

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 261 westlich der Michelerstraße mit Änderung eines Teilbereiches des Bebauungsplanes Nr. 210, Schwabelweis Nord, und Beteiligung der Öffentlichkeit Der Ausschuss für Stadtplanung, Verkehr, Umwelt- und Wohnungsfragen hat am 24. Januar 2013 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 261, Schwabelweis, westlich der Michelerstraße, mit Änderung eines Teilbereiches des Bebauungsplanes Nr. 210, Schwabelweis Nord, beschlossen. Er erstreckt sich im Wesentlichen auf das Gebiet nördlich der Donaustaufer Straße, westlich der Michelerstraße und eines Teilgebietes östlich der Michelerstraße an der David-Funk-Straße. Mit der parallel durchgeführten Änderung des Flächennutzungsplanes soll die Änderung eines 2,7 Hektar großen Teilbereiches mit der bisherigen Ausweisung als Gewerbegebiets-, Mischgebiets- und Grünfläche in eine Wohnbaufläche sowie eine Mischgebiets- und Grünfläche festgesetzt werden. In der Zeit vom 13. Februar bis 15. März 2013 legt das Stadtplanungsamt die allgemeinen Zwecke und Ziele der Planung öffentlich dar und gibt Gelegenheit zur mündlichen und schriftlichen Äußerung und Erörterung. Der Vorentwurf des Bebauungsplanes kann in diesem Zeitraum beim Stadtplanungsamt, D.-Martin-Luther-Str. 1, Zimmer Nr. 2.087, während der Öffnungszeiten für den allgemeinen Besucherverkehr (Montag bis Mittwoch von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8.30 bis 13 Uhr und von 15 bis 17.30 Uhr und Freitag von 8.30 bis 12 Uhr) eingesehen werden. In besonderen Fällen können unter Rufnummer 507-2616 auch andere Termine vereinbart werden. Am Mittwoch, 20. Februar 2013, findet um 18.30 Uhr in der Grundschule Schwabelweis, Frobenius-Forster-Straße 1a, eine Informationsveranstaltung statt. Dort kann der Bebauungsplan-Vorentwurf ab 18 Uhr eingesehen werden. Die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung fließen in die weitere Bearbeitung des Bebauungsplan-Entwurfes ein. Dieser Entwurf wird dem Ausschuss für Stadtplanung, Verkehr, Umwelt- und Wohnungsfragen zum Beschluss vorgelegt und im Anschluss daran nach Paragraf 3 Absatz 2 Baugesetzbuch erneut öffentlich ausgelegt. Während dieser öffentlichen Auslegung des Bebauungsplan-Entwurfes besteht nochmals die Möglichkeit, Anregungen vorzubringen. Der Auslegungszeitraum wird rechtzeitig im Amtsblatt veröffentlicht.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01