SOZIALES SCHAUFENSTER

Bad in der Donau wurde gefährlich

Polizeiinspektion Regensburg Nord

PRESSEBERICHT vom 10.08.2015 

Bad in der Donau wurde gefährlich

In der Donau auf Höhe Stadtamhof wollte sich am Freitag gegen 13.45 Uhr ein 34jähriger abkühlen. Vorher hatte er jedoch scheinbar wegen der Hitze schon zu viel Alkohol getrunken, nach dem Sprung ins kalte Nass schaffte er es nicht mehr, selbständig aus dem Wasser zu kommen. Beim Erklimmen des Ufers fiel er immer wieder ins Wasser zurück und drohte fast zu ertrinken. Passanten halfen ihm ans Ufer, nach einer kurzen Inaugenscheinnahme durch einen Notarzt durfte der 34jährige seinen Rausch in einer Polizeizelle ausschlafen.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

drin