SOZIALES SCHAUFENSTER

Bei Überfall Portemonnaie erbeutet

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 21.04.2016

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Bei Überfall Portemonnaie erbeutet

REGENSBURG. In den späten Abendstunden des gestrigen Tages erbeutete ein bislang Unbekannter bei einem bewaffneten Raubüberfall ein Portemonnaie mit Inhalt. Laut Angaben des Geschädigten, eines 36-jährigen Regensburgers, hielt er sich am 21.04.2016, gegen 22.00 Uhr, in Burgweinting, in einem Park hinter dem städtischen Kindergarten bei einer Parkbank auf, als ein Mann auf ihn zukam und ihn nach einer Zigarette fragte. Als der 36-Jährige antwortete, dass er keine hätte, bedrohte ihn der Mann mit einem Messer und sagte in gebrochenem Deutsch, dass er die Geldbörse haben wolle. Nachdem ihm diese übergeben wurde, flüchtete der Täter mit drei weiteren Personen in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der Überfallene konnte weder die Täter noch das Messer näher beschreiben. Im Portemonnaie befand sich u.a. ein geringer, zweistelliger Eurobetrag. Zeugen, die im Umfeld des Tatortes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Versuchtes Tötungsdelikt zum Nachteil eines Ehepaares in Steinberg am See – Weiterer Tatverdächtiger in Haft

STEINBERG AM SEE, LKRS. SCHWANDORF. Wie bereits mitgeteilt, schürte in den späten Abendstunden des 14.01.2016 ein Ehepaar in seiner Wohnung im Gemeindegebiet Steinberg seinen Kaminofen nach. Dabei kam es zu einer Detonation und Stichflammenbildung. Wie die Ermittlungen der Kripo Amberg ergaben, war eine selbstgebaute Sprengvorrichtung, die in ein Scheit Holz eingearbeitet war, dafür ursächlich. Schnell richtete sich ein Tatverdacht gegen einen 67-jährigen Mann aus dem Landkreis Schwandorf, mit dem das Ehepaar bereits seit längerer Zeit Streit hatte. Umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen führten zur Auffindung diverser Beweismittel. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging am 16.01.2016 durch den Ermittlungsrichter am Amtsgericht Amberg Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der dringend Tatverdächtige wurde nach seiner Vorführung in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. In diesem Zusammenhang wurde in den gestrigen Vormittagsstunden von Beamten der Kripo Amberg eine weitere Person festgenommen. Es handelt sich um einen 53-jährigen, im Landkreis Schwandorf wohnhaften Mann. Aufgrund der bislang durchgeführten Ermittlungen steht er unter dringendem Tatverdacht. Bei der Durchsuchung seiner Wohnräume wurden mehrere Beweismittel sichergestellt. In seiner polizeilichen Vernehmung machte der Mann Angaben zur Sache, stritt jedoch eine Tatbeteiligung ab. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg wurde der Mann heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Amberg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen ihn wegen versuchten Mordes.

Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin