Betrunkener flüchtet nach Unfall

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 11.02.2013 Betrunken geflüchtet Am Sonntag, gegen 22.00 Uhr, schreckte ein lautes Geräusch einen Anwohner des Moosweges auf. Ein Pkw-Fahrer hatte beim Rangieren offensichtlich ein vor dem Anwesen geparktes Fahrzeug touchiert. Es war Sachschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro entstanden. Der Zeuge bot sich an, zur Regelung des Schadensfalles die Polizei zu verständigen. Nachdem der Bewohner zum Telefonieren ins Haus zurückgekehrt war, nutzte der Unfallfahrer die Gelegenheit und flüchtete. Im Rahmen der Fahndung konnte der Flüchtige gestellt werden, er war betrunken. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt, der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Trunkenheitsfahrt verhindert Infolge Trunkenheit stürzte am Sonntag, gegen 16.00 Uhr, eine Autofahrerin neben ihrem Fahrzeug. Passanten die der 70jährigen Frau zu Hilfe kamen, bemerkten die starke Alkoholisierung. Sie versuchten die Dame von ihrem Vorhaben, mit dem Pkw zu fahren, abzubringen. Nachdem die vermeintliche Verkehrsteilnehmerin den guten Ratschlägen der Passanten nicht zugänglich war, wurde die Polizei zu Hilfe gezogen. Die Beamten stellten den Fahrzeugschlüssel sicher und verbrachten die Dame nach Hause.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01