SOZIALES SCHAUFENSTER

Blutspender vermisst: Blutgruppe 0 und A seit Frühlingsanfang nicht mehr gesehen

Regensburg (21.04.2016) Seit Frühlingsanfang werden zahlreiche Blutspender vermisst. Mit den steigenden Temperaturen zieht es die Ehrenamtlichen vermehrt in die Natur. Das letzte Mal, so heißt es in einem Facebook-Beitrag, wurden die Blutspender in verschiedenen Gärten, Parks und Freisitzen der Region gesehen. Auf Anfrage bestätigt der Haema Blutspendedienst am Donnerstagmittag den Fall.

Die Blutspender sind leicht zu erkennen: Die Frauen und Männer sind mindesten 18 Jahre alt, wiegen über 50 Kilogramm und sind in gesundheitlich guter Verfassung. Im Idealfall verfügen sie bereits über einen Blutspendeausweis und sind im besten Fall noch Besitzer der Blutgruppe 0 oder A. Der Blutspendedienst sucht mit Telefonaktionen, Einladungskarten und Werbeaktionen nach den Vermissten. Auch verschiedene treue Blutspender haben sich der Aktion angeschlossen. Derzeit konzentriert sich die Suche auf die Stadt Regensburg, soll in den kommenden Tagen aber auch auf das Umland ausgedehnt werden.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu Freiwilligen, die bereit sind mit einem kleinen Piks zu helfen, nimmt das Haema Blutspendezentrum Regensburg im Facharztzentrum, in der Hildegard-von-Bingen-Straße 1 entgegen, Tel. 0941 280 897 0. Für die Anmeldeformalitäten wird der gültige Personalausweis benötigt. Mit einer fettarmen Mahlzeit und reichlichem Trinken, ist man zudem bestens vorbereitet. Auch eine Belohnung, in Form einer Aufwandsentschädigung, ist für jeden Blutspender ausgesetzt.

Infos zur Blutspende sowie Termine und Einrichtungen in der Nähe finden Interessierte unter www.haema.de.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

drin