Ein Kilo Marihunana und 60 Gramm Crystal

Schleierfahnder stellen erhebliche Mengen Rauschgift sicher – Haftbefehle gegen Tatverdächtige Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Weiden und des Polizeipräsidiums Oberpfalz Zwei beachtliche Fahndungserfolge im Hinblick auf den Drogenschmuggel aus Tschechien gab es am zurückliegenden Wochenende. In beiden Fällen hatten die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Waldsassen das richtige Gespür und stellten nicht unerhebliche Mengen an Rauschgift verschiedener Art sicher. Der erste Fall datiert vom 11.02.2012 als die Beamten gegen 12.15 Uhr auf der Bundesstraße 299 im Bereich von Waldsassen zwei Fahrzeuge zu einer Kontrolle anhielten Es stellte sich heraus, dass diese beiden Fahrzeuge sozusagen im Konvoi aus Tschechien eingereist waren. Dass die Ermittler den richtigen „Griff“ getan hatten, zeigte sich bei der Überprüfung des Mercedes, den ein 21-Jähriger aus Mittelfranken fuhr. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die versierten Schleierfahnder annähernd 1100 g Marihuana sowie etwa 60 g Crystal Speed. Den Fahrer aber auch die drei Insassen des im Zusammenhang mit der Schmuggeltat stehenden VW Polo, mit deutscher, griechischer und kosovarischer Staatsangehörigkeit, die ebenfalls in Mittelfranken wohnhaft sind, nahmen die Fahnder fest. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden erließ der Richter beim Amtsgericht Weiden am 12.02.2012 Haftbefehl gegen das Quartett. Sie wurden zwischenzeitlich in verschiedenen Justizvollzugsanstalten untergebracht. Der zweite Fall, bei dem die Fahnder der Polizeiinspektion Waldsassen in Zusammenarbeit mit der Bundespolizeiinspektion aus Bärnau tätig waren, trug sich am 12.02.2012, gegen 19.30 Uhr, erneut im Bereich von Waldsassen zu. Nach der Anhaltung eines mit drei Personen besetzten Opel aus dem Großraum Ansbach fanden die Kontrollierenden in verschiedenen Tütchen abgepackt sowohl Crystal Speed als auch Marihuana in nicht unerheblicher Menge. Neben der 23-jährigen Fahrzeugführerin befanden sich noch ein 26-jähriger Mann und der 23-jährige Halter in dem Fahrzeug Obwohl das Trio das eingeführte Rauschgift sicher versteckt zu haben glaubte, war auch hier die Findigkeit der Fahnder von Erfolg gekrönt. Am 13.02.2012 erfolgte die Vorführung des 26-Jährigen beim Haftrichter des Amtsgerichts Weiden. Der erließ Haftbefehl gegen ihn. Die Fahrerin und der Halter werden wegen des Verdachts der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln und, was die Fahrerin betrifft, wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss angezeigt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Veronika

    |

    Na bitte, es geht doch! Auch wenn scheinbar immer wieder einige Leute „nachhelfen“ müssen, damit hier kontrolliert wird!

Kommentare sind deaktiviert