„Erste Woche (17.-24.9.) der Veranstaltungsreihe Freiheit vs. Sicherheit – Rechtfertigt der Terror alles?“

Den Auftakt zur Veranstaltungsreihe macht am 20. September 2012 „Advocatus Diaboli“ im Kaffee Schokoladl am Haidplatz 5 um 19 Uhr. Er wird uns den Spiegel vorhalten und uns fragen, was mehr wiegt: „Freiheit oder Sicherheit?“ – eine spannende Auseinandersetzung mit den verschiedensten Phrasen und Begründungen ist zu erwarten. Am nächsten Tag geht es dann weiter mit dem Vortrag von Charles von Denkowski (HWR Berlin) zum Thema „Gefährderprogramme zur Früherkennung von Terrorismus – verfassungsgemäßer Staatsschutz?“. Die Veranstaltung findet am 21. September 2012 im Haus der Begegnung (Hinter der Grieb 8) um 19 Uhr statt. Es geht dabei vor allem um die Wirksamkeit und den Sinn von zentralen Datenbanken wie der „Gewalttäterdatei Sport“, der „Anti-Terror-Datenbank“ oder der „Datenbank Rechtsextremer“ – ein hochinteressantes und immer wieder aktuelles Thema. Wir freuen uns sehr für dieses Thema einen so hervorragenden Referenten gewonnen zu haben. Alle Infos finden sich unter: www.akv-r.de In der Öffentlichkeit, am Arbeitsplatz und im Privaten werden wir zunehmend beobachtet. Unser Leben wird immer lückenloser registriert und überwacht. Egal was wir tun, mit wem wir sprechen oder telefonieren, wo wir uns bewegen, mit wem wir befreundet sind, wofür wir uns interessieren – der “große Bruder” Staat und die “kleinen Brüder und Schwestern” aus der Wirtschaft wissen es genauer als je zuvor. Sieht so ein lebenswertes digitales Zeitalter aus? Welchen Preis sind wir bereit für vermeintliche Sicherheit zu zahlen? Welche Perspektiven gibt es für unsere Zukunft? Diese Fragen stehen im Fokus der Veranstaltungsreihe der Ortsgruppe Regensburg des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, finanziell unterstützt von der Petra-Kelly-Stiftung. Hier noch ein Ausblick über weitere Veranstaltungen der Reihe: Frontex – Die europäischen Außengrenzen werden zunehmend gemeinsam von den europäischen Mitgliedstaaten und der EU gesichert, hierbei arbeitet die europäische Politik verstärkt außerhalb des europäischen Territoriums und mit den Herkunfts- und Transitstaaten der Migrant_innen zusammen. Eine wesentliche Rolle spielt hierbei die europäische Grenzschutzagentur Frontex. Matthias Lehnert, der über die Arbeit von Frontex promoviert hat, wird einen Einblick in das europäische Grenzschutzregime und deren menschenrechtlichen Rahmen geben. Referent: Matthias Lehnert Datum: Freitag, 28.09.2012 Beginn: 19:00 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben. Zensus – Rückblick auf den Zensus 2011: Geschichte, Ablauf, Konflikte, Ausblick in die Zukunft. Bericht eines Zensus-Interviewers mit anschließender Diskussion. Referent: Julian Gröger Datum: Donnerstag, 04.10.2012 Beginn: 19:30 Ort: wird noch bekannt gegeben. Syrien und Telecomix – Stell dir vor, um dich herum tobt eine Revolution und das einzige, wovor du mehr Angst hast, als auf die Straße zu gehen, ist das Versenden einer Email. Stell dir vor, dass du Hilfe brauchst, in einer facebookgruppe etwas zu schreiben – damit du nicht abgeholt wirst. Und jetzt stellt dir vor, dass dir Menschen aus den Ländern helfen, wo die Technologie, die die neben zerstören kann, her kommt… In diesem Vortrag wird Stephan Urbach etwas über Netzwerke, Überwachungsinfrastruktur und Usability von Webseiten erzählen – eingebettet in Ereignisse des arabischen Frühlings. Referent: Stephan Urbach Datum: Samstag, 13.10.2012 Beginn: wird noch bekannt gegeben. Ort: wird noch bekannt gegeben. INDECT – Kontrolle außer Kontrolle? Anfang 2009 wurde das europäische Sicherheitsforschungsprogramm INDECT unter der Leitung der Technischen Universität in Krakau gestartet – vorerst weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Referent: Volker Münch Datum: Samstag, 03.11.2012 Beginn: 19.30 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben. Terrorismus – Das aktuelle Bedrohungspotenzial durch den internationalen Terrorismus und Möglichkeiten seiner Bekämpfung Referent: Dr. Alexander Straßner Datum: Donnerstag, 08.11.2012 Beginn: ca. 19.30h Ort: wird noch bekannt gegeben. Das abschließende Symposium am Donnerstag, den 22.11.2012, wird in Form einer Podiumsdiskussion mit starker Einbeziehung des Publikums stattfinden. Teilnehmer am Podium sind MdEP Manfred Weber (CSU, Niederbayern), Mitglied im EU-Innenausschuss sowie MdEP Ismail Ertug (SPD, Oberpfalz) und von der Universität Regensburg Prof. Müller, Strafrecht und Kriminologie, Dr. Hidalgo, Westl. Demokratien und Prof. Wolff, Medieninformatik. Einlass ist im Großen Sitzungssaal des Alten Finanzamtes in der Landshuterstraße 4, 93053 Regensburg um 19:30 Uhr, Beginn um 20:00 Uhr und das Ende ist für 23:00 Uhr geplant.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01