Familienkrieg

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 10.04.2012 Wohnhausbrand mit ungeklärter Ursache Pyrbaum/Lk. Neumarkt/Opf – Noch unklar sind Ursache und Schadenshöhe zu einem Wohnhausbrand in der Graf-Albrecht-Straße am 10.04.2012. Gegen 11.00 Uhr war das Feuer im Dachgeschoss des von sechs Personen bewohnten Hauses bemerkt worden. Den Feuerwehren gelang es den Brand zu löschen. Personen kamen nicht zu Schaden. Bei Brandentstehung war das Gebäude leer. Nach Abklärung mit der PI Neumarkt/OPf hat die Kripo in den Nachmittagsstunden die weitere Sachbearbeitung zum Entstehen des Brandes übernommen. Erkenntnisse darüber gibt es noch nicht. Erdgeschoss und Kellerbereich sind weiter bewohnbar im Gegensatz zur Dachwohnung. Wohnungseinbruch in den Abendstunden Regensburg – In eine Wohnung in der Humboldtstraße drang ein Unbekannter in den Abendstunden des 09.04.2012 ein. Dabei nutzte der Täter die Abwesenheit der Wohnungsinhaberin, um zwischen 20.45 Uhr und 23.10 Uhr, so die Ermittlungen der Kripo, über ein Fenster in das Innere zu gelangen. Er erbeutete dort eine Geldbörse mit einem dreistelligen Eurobetrag sowie Schmuckstücke und Uhren, verabscheute aber auch einen MP3-Player nicht. Der so entstandene Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Einbruch in Büroräume – hoher Sachschaden angerichtet Regensburg – In die Büroräume einer städtischen sozialen Einrichtung in der Richard-Wagner-Straße drang ein Unbekannter zwischen dem 07.04.2012, 18.30 Uhr und dem 09.04.2012, 14.45 Uhr, ein. Der oder die Täter waren über ein eingeschlagenes Bürofenster in das Innere gelangt und richteten dort durch ihr brachiales Vorgehen einen nicht unerheblichen Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro an. So beschädigten sie allein zehn Bürotüren, indem sie teilweise die Türstöcke samt Mauerwerk aus der Wand brachen. Dem steht ein Beuteschaden in Höhe von ca. 4.300 Euro gegenüber, nachdem u.a. zwei Laptops und ein geringer dreistelliger Euro-Betrag gestohlen wurden. Abgestellte Lastwagen während Feiertagen aufgebrochen Regensburg – Ein Transportunternehmen in der Junkersstraße war das Ziel unbekannter Diebe während des zurückliegenden Osterwochenendes. Mitarbeiter bemerkten in den Vormittagsstunden des 10.04.2012, dass mehrere abgestellte Lastwagen angegangen wurden. In einem der Fälle war es den Tätern leicht gemacht, da die Türe zur Fahrerkabine nicht versperrt war. So konnte der Täter ein etwa 150 Euro teures Navigationsgerät, das an der Windschutzscheibe angebracht war samt Zubehör entwenden. Im zweiten Fall bei dem der Täter das Fahrzeug gewaltsam öffnete, gehörte ebenfalls ein Navigationsgerät das sichtbar im Fahrzeug montiert war, neben einem Radiogerät zur Beute. Bei vier Lkw zapften der oder die Täter Dieselkraftstoff ab, wodurch ein nicht unerheblicher Schaden für die jeweiligen Transportunternehmen entstand. Ermittlungen zu schwerem Fall des Landfriedensbruchs Regensburg – Noch völlig im Dunkeln liegen die Hintergründe zu Querelen innerhalb einer Großfamilie in der Konrad-Adenauer-Allee, in den Nachmittagsstunden des 09.04.2012. Nach bisherigem Kenntnisstand waren etwa 20 Personen mit mehreren Fahrzeugen, an denen Kennzeichen mit Amberger Zulassung angebracht gewesen sein sollen, vor dem Anwesen vorgefahren. Es soll dann zwischen 16.30 und 17.00 Uhr zu einer lautstarken Auseinandersetzung gekommen sein, bei der auch Waffen oder verbotene Gegenstände präsentiert worden sein sollen. Die Kripo hofft durch die Wahrnehmungen von Anwohnern oder Passanten Näheres zu dem Geschehen zu erfahren. So z.B. die personelle Zusammensetzung der Angereisten bzw. Details zu den benutzten Fahrzeugen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01