SOZIALES SCHAUFENSTER

Festnahme am Hauptbahnhof

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen: 

Festnahme am Hauptbahnhof

Regensburg – Am Dienstagnachmittag (5. Mai) haben Bundespolizisten einen gesuchten 34-Jährigen vorläufig festgenommen. Der in Erlangen wohnhafte Georgier hatte wegen Diebstahls noch eine Geldstrafe in Höhe von 200 Euro zuzüglich 70 Euro Bearbeitungsgebühr zu zahlen oder ersatzweise 40 Tage Haft abzusitzen.

WERBUNG

Gegen 17:15 Uhr überprüfte eine Streife der Bundespolizei den Gesuchten im Regensburger Hauptbahnhof. Dabei stellte sie fest, dass die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth den Mann seit Mitte April per Haftbefehl suchte. Das Amtsgericht Nürnberg hatte den Mann wegen Diebstahls zu 200 Euro Geldstrafe, ersatzweise 40 Tagen Haft verurteilt. Da der Festgenommene die Strafe nicht bezahlen konnte, brachten ihn die Bundespolizisten zur Verbüßung der Ersatzfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Regensburg.  

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin