SOZIALES SCHAUFENSTER

Filmgespräch: „lebensunwert, unerwünscht“

Filmgespräch: „lebensunwert, unerwünscht“
Dokumentarfilm von Guillaume Dreyfus, Frankreich 2014

Der Film stellt die rassenideologischen Grundlagen von Zwangssterilisation und „Euthanasie“ dar. Die hoch traumatisierten Kinder der Ermordeten entgingen diesen NS-Verbrechen nur, weil sie zu jung waren oder in Kinderheimen und in Pflegeeinrichtungen bis zum Ende des „Dritten Reiches“ überlebten. Beide Opfergruppen sind Verfolgte der rassistischen Politik des Nationalsozialismus. Guillaume Dreyfus befragte Mitglieder des Bundes der „Euthanasie“-Geschädigten und Zwangssterilisierten (BEZ) und hat mit seinem zeitgeschichtlichen Dokumentarfilm den Opfern eine Stimme gegeben.

Nach dem Film findet ein Gespräch mit Margret Hamm, der Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Bund der „Euthanasie“-Geschädigten und Zwangssterilisierten statt.

WERBUNG

In Kooperation mit dem Bezirk Oberpfalz, Krankenhausträger medbo, VHS der Stadt Regensburg und Katholische Erwachsenenbildung Regensburg Stadt

Termin: Dienstag, 01.12.15, 19.30 Uhr

Ort: Ort: EBW, Am Ölberg 2, Regensburg

Kosten: frei, um Spenden wird gebeten

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin