Flüchtlingen Hoffnung schenken. Crowdfunding für eine bessere Zukunft.

FOS/BOS Schwandorf und Berufsschule Schwandorf starten mit einem Projekt, das es so noch nie gab.

Vorschaubild VIdeo

Deutschland, ein Land in dem Frieden herrscht. Viele Generationen haben die Möglichkeit erhalten, friedfertig und geborgen aufzuwachsen.

Aber was würden wir tun, wenn es anders wäre? Wenn uns Sirenen gefolgt von Bombenhagel aus den Schlaf reißen. Wenn es nirgendwo mehr sicher wäre. Wir uns in ständiger Angst befänden würden. Wenn wir durch die Straßen laufen und es kein einziges Haus mehr gäbe, das nicht übersät von Einschusslöchern leer und verlassen sein da sein fristet.

Wir würden fliehen, alles zurücklassen. Durch Dunkelheit, Regen, eisige Temperaturen, nur mit dem bekleidet, was man in letzter Minute zu greifen bekam, würden wir uns Kilometer für Kilometer durchschlagen. Einen Weg beschreiten, der ungewisser nicht sein könnte. Furcht davor entdeckt und zurück gebracht zu werden, in ein Land, wo nichts als Zerstörung und Tod auf uns wartet, wäre unser fortwährender Begleiter.

Was würden wir uns wünschen, wenn nichts mehr so ist, wie es einmal war?

Würden wir uns dann nicht ein kleines bisschen Frieden und Geborgenheit wünschen? Uns wünschen, dass es Menschen gibt, die Verständnis für uns zeigen und uns ihre Hilfe anbieten. Möchten wir dann nicht, dass man uns mit Respekt begegnet?

Oft sind es die Vorurteile und Angst vor Fremden, die ein Aneinanderrücken unmöglich machen. Es bleiben Distanzen, die sich scheinbar nicht überwinden lassen.

Doch das muss nicht so sein.

Aus diesem Grund arbeiten die FOS/BOS Schwandorf und Berufsschule Schwandorf mit Flüchtlingen zusammen. Sie rufen ein Kinderbuchprojekt ins Leben, dass es so noch nie gab. Schon während der Entstehung gehen die Schulen mit gutem Beispiel voran. Sie erstellen das gesamte Werk mit Deutschen- und Flüchtlingskindern. Mit diesem Buch reichen die Schüler Flüchtlingen aktiv die Hand, sie unterstützen sie und begegnen ihnen mit Würde und Respekt.

Das Kinderbuch wird in mehreren Sprachen übersetzt. Neben kindgerechten Bildern werden ein deutscher und ein syrischer oder arabischer Text abgebildet. Damit möchte die Schule für Aufklärung sorgen, Vorurteile abbauen und vor allem Begegnungen hervorbringen. Dieses Buch soll an das Verständnis für Flüchtlinge appellieren, bereits im Kindesalter ein Miteinander schaffen.

Warum ist dieses Projekt so wichtig und sollte unterstützt werden?

Für uns ist Heimat: etwas Selbstverständliches. Ein Gefühl der Geborgenheit, der Sicherheit und der Freiheit. Heimat ist die Familie, der Zusammenhalt, das Lachen und die Liebe. Doch diese Dinge, die für uns so alltäglich sind, können uns im Bruchteil eines Wimperschlages auch genommen werden. Dieses Projekt ist für die Menschen, die hilfesuchend nach Deutschland kommen notwendig. Denn Sprache ist für diese Menschen so lebenswichtig, wie es Nahrung ist. Jeder von uns ist darauf angewiesen, sich verständigen zu können. Wenn man es nicht kann, bleibt man isoliert.
Von den Spendengeldern sollen Schreibworkshops, Ausflüge, die komplette Erstellung der 1000 Bücher und deren Logistik finanzierte werden. Mit professioneller Hilfe am Text und der Geschichte, haben Flüchtlingskinder bereits während der Entstehung die Möglichkeit mit der deutschen Sprache vertraut zu machen. Gleichzeit sind Ausflüge geplant, wie zur Druckerei, der Besuch bei einem Verlag, einem Grafikgestalter, einer Illustratorin, den Kindern einen Einblick in das Berufsleben zu ermöglichen. Nach Erstellung des Textes, soll durch den Verlag neuDENKEN Media die Umsetzung zu einem Kinderbuch realisiert werden, damit es deutschlandweit an Schulen verteilt und gelesen werden kann. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Arbeit ist, dass die Schulen und Lehrer gemeinsam mit den Flüchtlingskindern, die Texte und die Bilder erstellen. Bereits zu Anfang wird so ein Miteinander geschaffen. Mit diesem Projekt können Kinder Flüchtlingskindern helfen, indem sie auf sie zugehen, ihnen das Gefühl von Geborgenheit vermitteln, das sie dringend benötigen, damit die grauenvollen Erlebnisse, die ihnen in ihrem Land oder auf der Flucht widerfahren sind, verblassen können. Sie Halt in einer Gemeinschaft unter gleichaltrigen finden.

Damit die Schulen aus Schwandorf gemeinsam mit der neuDENKEN Media dieses Buch erstellen können, benötigen sie Unterstützung. Deshalb rufen sie alle dazu auf, sich an dem Crowdfunding auf „Startnext“ zu beteiligen. Jede Hilfe zählt, um Flüchtlingen die Hand zu reichen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01