Hochkarätige Vortragsreihe beim AK Vorrat

Unter dem Titel „Freiheit vs Sicherheit – Rechtfertigt der Terror alles?“ lädt die Ortsgruppe Regensburg des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, finanziell unterstützt von der Petra-Kelly-Stiftung, im Herbst 2012 zu einer Vortragsreihe mit abschließendem Symposium. Als konkretes Ziel der Veranstaltungsreihe soll eine Gesamtrechnung der vorhandenen Überwachungsmaßnahmen aufgemacht werden um in der Summe deren Verhältnismäßigkeit zu erörtern. Leitfaden aller Veranstaltungen ist die Gestaltung eines lebenswerten digitalen Zeitalters. Das abschließende Symposium am Donnerstag, dem 22.11.2012, wird in Form einer Podiumsdiskussion mit starkem Einbezug des Publikums stattfinden. Teilnehmer am Podium sind, mit Stand vom 5. September, MdEP Wolfgang Kreissl-Dörfler (SPD, München) und MdEP Manfred Weber (CSU, Niederbayern), beide Mitglieder im EU-Innenausschuss, sowie MdEP Ismail Ertug (SPD, Oberpfalz) und von der Universität Regensburg Prof. Müller, Strafrecht und Kriminologie, Dr. Hidalgo, Westl. Demokratien und Prof. Wolff, Medieninformatik. Einlass wird im Großen Sitzungssaal des Alten Finanzamtes in der Landshuterstraße 4, 93053 Regensburg um 19:30 sein, Beginn um 20:00 Uhr und das Ende ist für 23:00 geplant. Zur Vorbereitung des Symposiums findet eine Vortragsreihe statt. Geplant sind Vorträge unter anderen zu den Themen: Gefährderdatenbanken, INDECT, Zensus, Vorratsdatenspeicherung, Syrien und Telecomix, DNA Datenbanken sowie zum Bedrohungspotential durch den internationalen Terrorismus. Details zu den Referenten, Themen und Veranstaltungsorten sind der Liste unter https://pad.foebud.org/veranstaltungsreihe2012 zu entnehmen. Bis jetzt stehen folgende Termine fest und werden beworben: Donnerstag, 20.09.2012. Eröffnung der Veranstaltungsreihe mit dem Thema: “Freiheit vs. Sicherheit” mit Advocatus Diaboli – Gängige Phrasen gemeinsam abwehren. Beginn ist um 19:00 Uhr im Kaffee Schokoladl, Haidplatz 5. Freitag, 21.09.2012. Es spricht Charles von Denkowski von der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin zu dem Thema: “Gefährderprogramme zur Früherkennung von Terrorismus – verfassungsgemäßer Staatsschutz?” Beginn ist um 19:00 Uhr im Vortragssaal im Haus der Begegnung (Vitus), Hinter der Grieb 8. Samstag, 03.11.2012. Es spricht Volker Münch, Mitglied der Piratenpartei zum Thema: “ INDECT – Kontrolle außer Kontrolle?“. Anfang 2009 wurde das europäische Sicherheitsforschungsprogramm INDECT unter der Leitung der Technischen Universität in Krakau gestartet – vorerst weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Ort steht noch nicht fest. Wir freuen uns schon sehr auf viele spannende Gespräche und regen Besuch bei den Veranstaltungen! Ankündigungen und Details werden auf www.akv-r.de bekannt gegeben.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01