Hochwaser: Versprochene Soforthilfe läuft an

Oberbürgermeister Hans Schaidinger startet am Freitag in der Frühe die versprochene Soforthilfe für die Hochwasseropfer. Drei Teams aus der Stadtverwaltung sind ab Freitag in den betroffenen Gebieten unterwegs und zahlen das „Sofortgeld“ aus dem Hilfepaket an geschädigte Haushalte und Unternehmen aus. Alle, die am Freitag nicht erreicht oder mangels Kenntnis nicht berücksichtigt werden, können die Hilfsmittel in den nächsten Tagen schnell und unproblematisch beantragen. Die Anträge stehen zum Download auf der Homepage der Stadt Regensburg und liegen in den Bürgerbüros oder direkt beim Amt für Stadtentwicklung, Minoritenweg 8, Zimmer Nr. 3.106, aus. Was ist Sofortgeld? Das Sofortgeld wird als Zuschuss gewährt, wenn ein Schaden durch das Hochwasser entstanden ist und die Mittel zur Ersatzbeschaffung von Hausrat verwendet werden, der durch Hochwasser zerstört worden ist. Es ist zurückzubezahlen, wenn Geschädigte hierfür Versicherungsleistungen erhalten. Wer bekommt Sofortgeld? Jeder geschädigte Haushalt bzw. Unternehmer oder landwirtschaftliche bzw. Gartenbaubetrieb kann Sofortgeld bekommen. Sie möchten spenden? Für Spenden wurde das Spendenkonto „Regensburg hilft“ bei der Sparkasse Regensburg Kto.-Nr. 88880 BLZ 750 500 00 eingerichtet. Eine Spendenbescheinigung wird selbstverständlich erteilt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01