SOZIALES SCHAUFENSTER

Kellerbrand in Neutraubling – Tatverdächtiger in Haft

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 27.04.2016

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Kellerbrand in Neutraubling – Tatverdächtiger in Haft

WERBUNG

NEUTRAUBLING LKR. REGENSBURG. Wie berichtet, brach am Dienstagmittag, 26.04.2016 im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Josef-Loschmidt-Straße ein Brand aus. Gegen einen 27jährigen Tatverdächtigen, der wenige Minuten nach der Brandmitteilung in Tatortnähe festgenommen werden konnte, erging am Mittwochnachmittag Haftbefehl. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernahm sofort nach Eingang der Meldung die Ermittlungen am Tatort. So ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung im Keller des Wohnhauses, in dem sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches elf Personen aufgehalten haben. Durch das Feuer erlitt eine Person leichte Verletzungen durch eine Rauchgasvergiftung. Am Wohnhaus entstanden Schäden in Höhe von ca. 50 000 Euro.

Nach Abstimmung zwischen Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Regensburg sah sich der 27jährige Neutraublinger vor dem Ermittlungsrichter am Mittwochnachmittag am Regensburger Amtsgericht mit dem Tatvorwurf der besonders schweren Brandstiftung konfrontiert. Der Ermittlungsrichter folgte der Argumentation der Ermittlungsbehörden und erließ antragsgemäß Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur genauen Entstehung des Feuers und möglichen Motiven des Mannes dauern an. Im Rahmen einer polizeilichen Vernehmung machte der Tatverdächtige keine Angaben zum Geschehen.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin