Kupferdiebe gefasst

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 06.02.2013 Kupferdiebe gefasst Bereits am Montag gelang der Polizei im Stadtnorden die Festnahme von drei Kupferdieben. Nachdem ein Anwohner in der Sonnenstraße gegen 13.00 Uhr drei verdächtige Personen dabei beobachtete, wie sie von seinem Gartenhaus eine Kupferdachrinne entwendeten, verständigte er sofort die Polizei. Noch vor Eintreffen der Beamten sprach der Mann die Täter an und konnte auch ein Foto machen. Die Täter, zwei Männer und eine Frau konnten noch flüchten, im Rahmen der Fahndung und anhand der Beweismittel gelang jedoch schon kurze Zeit später die Festnahme von zwei Tatverdächtigen, einem 34jährigen Regensburger und einer 19jähren Frau ebenfalls aus Regensburg. Nach den ersten Ermittlungen stehen beide Festgenommenen im dringen Tatverdacht, seit Dezember 2012 an mindestens 9 Kupferdiebstählen im Stadtnorden beteiligt gewesen zu sein. In einem der Fälle wurde die 19jährige Ende Januar mit einem gestohlenen Fahrrad bereits einmal festgenommen, musste jedoch wieder entlassen werden. Nach der enuten Festnahme am Montag wurde die 19jährige vorübergehend in einem Krankenhaus untergebracht und nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft am Dienstag wieder entlassen. Der 34jährige wurde einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine JVA gebracht. Gegen beide Tatverdächtige wird weiter wegen gewerbsmäßigen Diebststahl ermittelt, die Diebstähle haben sie zur Finanzierung ihrer Drogensucht begangen. Ob sie auch als Täter für eine Diebstahlsserie in einer Kleingartenanlage im Stadtnorden im Dezember letzten Jahres in Frage kommen, muss noch ermittelt werden. Auch die Tatbeteiligungen des dritten Tatverdächtigen liegen noch im Dunkeln. Insgesamt entstand ein Diebstahlsschaden von knapp 4000 Euro, der Sachschaden beträgt ca. 3900 Euro. Die Ermittlungen werden fortgesetzt, vor allem der Besitzer eines älteren Fahrradanhängers wird noch gesucht. Einbruch in Keller Ein bislang unbekannter Täter riss in der Nacht von Montag auf Dienstag gewaltsam die Holztür eines Kellerabteils in Steinweg auf. Mit mit verschiedenen Spielekonsolen und anderen Unterhaltungsmedien im Wert von ca. 400 Euro konnte der Täter das Weite suchen. Der Sachschaden ist gering.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01