Literarische Freude im Kleinformat – Philipp Starzinger übergibt „Regensburg Taschensammelsurium“ an Oberbürgermeister Joachim Wolbergs

PM der Stadt Regensburg

Regensburg-Anekdoten und allerlei Weisheiten im Kleinformat: Autor und Verleger Philipp Starzinger (links) bei der Übergabe seines Büchleins an OB Joachim Wolbergs. Foto: Stadt Regensburg/Stefan Effenhauser

Regensburg-Anekdoten und allerlei Weisheiten im Kleinformat: Autor und Verleger Philipp Starzinger (links) bei der Übergabe seines Büchleins an OB Joachim Wolbergs. Foto: Stadt Regensburg/Stefan Effenhauser

Es ist klein, rot mit blauer Schrift und bildet nicht etwa die Donau, den Dom oder die Steinerne Brücke ab, sondern eine Knackersemmel mit Allem. Joachim Wolbergs begrüßte in seinem Büro am 15. Oktober 2015 den Autor Philipp Starzinger zur Übergabe des etwas anderen Regensburg-Buchs, das „Taschensammelsurium Regensburg“, über das sich künftig Gäste des Oberbürgermeisters freuen dürfen.

Nicht die klassischen Werbemittel wie Schlüsselanhänger oder Einkaufswagenchips – Oberbürgermeister Joachim Wolbergs wollte etwas Anderes, „etwas Cooleres“ für seine Gäste, die nach Regensburg kommen. Dabei kam er auf das „Regensburg Sammelsurium“ von Philipp Starzinger. Im Gespräch mit Starzinger zeigte sich Wolbergs begeistert von der kleinen handlichen Version, dem „Taschensammelsurium“, das er jetzt jeweils zusammen mit einer roten Regensburg-Handytasche, als besonderes Geschenk Besuchern der Stadt übergeben kann. 

Das Regensburger Original Philipp Starzinger ist Graphiker, Fotograf, Musiker und Autor. Sein „Taschensammelsurium Regensburg“ ist eine Neuauflage des 2011 erschienenen „Regensburg Sammelsuriums“. Das Buch erzählt Anekdoten und Weisheiten aus und über Regensburg, die Starzinger selbst gesammelt, geschrieben und illustriert hat. Für die kompakte Version hat er Klassiker aus dem alten Buch mit neuen Geschichten und Aktualisierungen kombiniert.

Für die Publikation gründete Starzinger kurzerhand seinen eigenen Ein-Mann-Verlag, den Bart-Verlag. Sein erstes Regensburg-Buch verteilte er 2011 noch mit dem Leiterwagen an die Regensburger Buchläden. Bis heute verkaufte er 4 500 Exemplare. Dank des Erfolgs kann man seit 2014 auch das „Bayern Sammelsurium“ des Freistaat-Liebhabers kaufen. Neben den Büchern vertreibt er seine selbst-illustrierten Postkarten mit bayerischen Sprüchen wie „Sapprament“ oder „A Matz bist scho“.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Mathilde Vietze

    |

    „A‘ Matz bist scho – ist die Parallele zu „A‘ Hund bist scho!“

Kommentare sind deaktiviert