Mehrere Pkw-Aufbrüche am vergangenen Wochenende in Regensburg

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 20.06.2016

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Mehrere Pkw-Aufbrüche am vergangenen Wochenende in Regensburg

REGENSBURG. In der Zeit von Freitag, 17.06,2016, bis Sonntag, 19.06.2016, ereigneten sich im Stadtgebiet Regensburg fünf Pkw-Aufbrüche, die von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bearbeitet werden. Am Freitag, 17.06.2016, 19.00 Uhr, bis Samstag, 18.06.2016, 11.10 Uhr, wurde ein silberfarbener Pkw Ford Mondeo, der in der Dieselstraße geparkt war, durch Einschlagen einer Seitenscheibe geöffnet und aus dem Fahrzeug die von außen erkennbare Handtasche entwendet. Der entstandene Sachschaden wurde mit 500 Euro, der Entwendungsschaden mit 70 Euro erfasst. Ein Pkw Opel Astra, blau, war am Samstag, 18.06.2016, in der Zeit von 00:30 Uhr bis 08:00 Uhr in der Prinz-Ludwig-Straße abgestellt. Auch hier wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum eine Geldbörse samt Inhalt mitgenommen. Der Sachschaden wurde mit 150 Euro, der Entwendungsschaden mit 180 Euro beziffert. Ein gleichgelagerter Fall ereignete sich am Samstag, 18.06.2016, von 01.00 Uhr bis 05:00 Uhr. In dieser Zeit wurde ein auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellter Pkw BMW 1er aufgebrochen und ein elektronisches Gerät daraus gestohlen. Der Sachschaden wurde mit 500 Euro und der Wert des Gerätes im zweistelligen Bereich benannt. Am Sonntag, 19.06.2016 wurde ein in der Prinz-Rupprecht-Straße geparkter Pkw durch Bersten einer Seitenscheibe gewaltsam geöffnet. Der Toyota Yaris war dort in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr geparkt. Aus dem Innenraum wurde eine offen sichtbar abgelegte Geldbörse entwendet. Der Sachschaden ist mit 800 Euro, der Beuteschaden mit 150 Euro beziffert. Ebenfalls am Sonntag, 19.06.2016 wurde in der Zeit von 20:15 Uhr bis 22:00 Uhr, ein Pkw Skoda an der Donaulände wiederum durch Besten einer Seitenscheibe aufgebrochen. Aus dem Fahrzeuginneren wurden verschiedene erkennbar abgelegte elektronische Geräte und eine Handtasche von den Unbekannten weggenommen. Der Sach- und Entwendungsschaden wird in diesem Fall jeweils mit 1000 Euro benannt. Die sachbearbeitende Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter der Tel-Nr. 0941/506-2888. Da in den geschilderten Fällen jeweils offen erkennbar abgelegte Gegenstände das Interesse der Automarder geweckt haben dürften, wird darauf hingewiesen, dass ein Pkw kein Tresor ist und dass es tunlichst vermieden werden sollte, Wertgegenstände im Fahrzeug offen erkennbar liegen zu lassen.

Einbruch in Bekleidungsgeschäft in Regensburg

REGENSBURG. Beamte der Kriminalpolizei Regensburg nahmen die Ermittlungen zu einer eingeschlagenen Schaufensterscheibe an einem Sportgeschäft in der Bischof-von-Henle-Straße auf. In der Zeit von Samstag, 18.06.2016, 16.00 Uhr, bis Montag, 20.06.2016, 06.50 Uhr, wurde die Schaufensterscheibe eines Bekleidungs- und Sportgeschäftes an der oben genannten Örtlichkeit mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen und daraus Gegenstände im Wert von einem niedrigen dreistelligen Betrag entwendet. Der Sachschaden an der Fensterscheibe liegt bei 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2888.

Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Diebstahl eines Aufsitzrasenmähers und zwei weitere Diebstahlsversuche an Sportplätzen

LKR. AMBERG-SULZBACH. In der Nacht von Donnerstag, 16.06.2016, auf Freitag, 17.06.2016, ereigneten sich drei Einbruchshandlungen in die Garagen und Geräteschuppen der Sportvereine in Ensdorf, Hahnbach und Edelsfeld. Die Anzeigen wurden zunächst von den örtlich zuständigen Polizeiinspektionen bearbeitet, die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat nun die weitere Sachbearbeitung übernommen. In der Zeit von Donnerstag, 16.06.2016, 23:00 Uhr, bis Freitag, 17.06.2016, 06:45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Lagerräume der DJK Ensdorf ein und entwendeten daraus einen Aufsitz-Rasenmäher der Marke John Deere und weitere Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von 14 000 Euro. Der entstandene Sachschaden an den Türen wird mit 1 000 Euro beziffert. Zu weiteren Einbruchhandlungen kam es in der gleichen Tatnacht bei den Sportvereinen SV Hahnbach und 1. FC Edelsfeld. Beim SV Hahnbach haben die Unbekannten aus einer gewaltsam geöffneten Garage den dortigen Aufsitzmäher und weitere Maschinen und Werkzeuge aus dem Gebäude ins Freie verbracht. Diese Gegenstände wurden aus nicht näher bekannten Gründen am Tatort zurückgelassen. Der Sachschaden am Garagentor wird mit 200 Euro angegeben. Auf Sportgelände des 1. FC Edelsfeld wurde ebenfalls gewaltsam ein Geräteschuppen aufgebrochen, in welchem der Aufsitzrasenmäher untergestellt war. Die in dem Schuppen gelagerten Geräte und Werkzeuge wurden durch die unbekannten Täter allesamt zurückgelassen. Aus welchem Grund es nicht zur Wegnahme der Gegenstände kam, ist derzeit nicht bekannt. Dies zu klären, ist jetzt Teil der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Amberg. Diese bittet in diesem Zusammenhang unter der Rufnummer 09621/890-0 um sachdienliche Hinweise. Da zum Abtransport des Diebesgutes in jedem Fall ein Transportfahrzeug erforderlich war, bitten die Ermittler auch um Hinweise zu Fahrzeugen, die insbesondere in den Nachtstunden im Umfeld der betroffenen Sportanlagen bemerkt wurden.

Schmierereien im Stadtgebiet von Sulzbach-Rosenberg – Zeugenaufruf

Su-Ro.1

SULZBACH-ROSENBERG. Wie bereits durch die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg berichtet, trieben bislang unbekannte Schmierer im Stadtgebiet ihr Unwesen und verursachten einen Sachschaden in Höhe von mindestens 10 000 Euro. Da die Schmierschriften offensichtlich eine politische Botschaft enthalten, übernahm das Kommissariat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Amberg die weiteren Ermittlungen und bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Der oder die Täter agierten offensichtlich im Schutz der Dunkelheit in den Nachtstunden von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag. Hierbei entstanden an verschiedenen Einrichtungen vom Friedhofsberg über die Weiherstraße und den Stadtparkt bis zum Bahnhof und in der Neumarkter Straße Schmierereien, die nur mit hohem Aufwand wieder entfernt werden können.

Su-RoDer Gesamtschaden konnte aufgrund des verschiedenen betroffenen Geschädigten bislang noch nicht genau bestimmt werden. Nach den ersten Erkenntnissen dürfte dieser aber über 10 000 Euro liegen. Die Kripo Amberg bittet dringend um Hinweise zu Personen, die sich in den Abend- und Nachtstunden an den betroffenen Örtlichkeiten aufgehalten haben. Auch wenn Anwohner oder Passanten die Schmieraktionen selbst nicht beobachten konnten, stellen Hinweise zu Personen, die sich dort aufgehalten haben, wichtige Bausteine für die Ermittler dar. Sollten aufmerksame Anwohner oder Nachtschwärmer auf Personen aufmerksam werden, die Schmierereien an Gebäuden oder Einrichtungen anbringen, wird um eine sofortige Mitteilung an die Polizei, auch unter der Notrufnummer 110 gebeten. Bildunterschrift: Im Stadtgebiet von Sulzbach-Rosenberg festgestellte Schmierereien

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01