Mit Trennschneider im Gesicht verletzt

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 23.05.2013 Diebstähle auf der Dult Erneut war im Bereich der Dult ein Fahrraddieb tätig. In der Zeit von Dienstag auf Mittwoch verschwand ein versperrtes Fahrrad vor dem Haupteingang an der Südseite des Festplatzes. Der Wert des Rades beträgt 600 Euro. Ein unbekannter Taschendieb fischte am Mittwoch zwischen 15.00 und 16.00 Uhr einem Dultbesucher das Handy aus der Hosentasche, der Wert des Gerätes beträgt ca. 100 Euro. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. Kabeltrommeln entwendet Von einem Firmengelände in der Donaustaufer Straße 176 wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zwei Kabeltrommeln im Wert von 1500 Euro entwendet. Vermutlich hat es der Täter auf das Kupfer des Kabels abgesehen, das in letzter Zeit scheinbar hoch im Kurs steht. Zeugenhinweise bitte an die PI Regensburg Nord, Tel. 0941/506-2221. Betriebsunfall auf Baustelle Bei Arbeiten auf der Baustelle der Ostumgehung wurde am Mittwoch gegen 11.45 Uhr ein Arbeiter leicht verletzt. Mit einem schweren Trennschneider wollte ein 35jähriger Teile von einem Stahlbetonrohr abschneiden, dabei schlug die Maschine nach oben aus und traf den Mann im Gesichtsbereich. Dank der vorgeschriebenen Schutzausrüstung erlitt der 35jährige nur eine mittelstark blutende Wunde im Gesicht, diese wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01