Mundraub mit Scheckkarte

Mit fremder Scheckkarte eingekauft Ein junger Mann wollte gestern Abend in einem Lebensmittelgeschäft am Rennweg Waren im Wert von etwa € 5.- mit einer Scheckkarte bezahlen. Nachdem die Unterschrift des Kunden auf dem Beleg mit der Signatur der Scheckkarte nicht übereinstimmte, zog die Kassiererin den Filialleiter hinzu. Diese Gelegenheit nutzte der vermeintliche Betrüger und flüchtete mit der Ware, mußte jedoch die Geldkarte, die vermutlich entwendet worden war, zurücklassen. Der Flüchtige wird beschrieben mit ca. 175 cm groß, 20 Jahre, schlank, sprach deutsch mit osteuropäischem Dialekt. Unfallflucht Im Laufe des gestrigen Tages stieß ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug in der Franz-Hartl-Straße gegen einen Lichtmasten. Der Anstoß war so heftig, daß der Masten knickt und umfiel. Der Notdienst der Stadt Regensburg mußte zur Schadensbehebung angefordert werden, da Stromkabel freigelegt waren. Abgesehen von den notwendigen Sofortmaßnahmen entstand Schaden in Höhe von ca. € 500.- . Der Unfallverursacher war geflüchtet ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizeiinspektion Süd hat Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zum Unfallhergang bitte unter Tel.-Nr. 0941/506-2001.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01