SOZIALES SCHAUFENSTER

Neuerungen am städtischen Von-Müller-Gymnasium – Offener Ganztag löst strikte gebundene Ganztagspflicht ab

PM der ÖDP-Fraktion

ÖDP-Fraktion sieht Wahlfreiheit der Eltern gestärkt


Regensburg. Seit 2010 ist das Von-Müller-Gymnasium ein gebundenes Ganztagsgymnasium nach dem sogenannten „Regensburger Modell“. Aufgrund rückläufiger Schülerzahlen sowie einer erhöhten Fluktuation in der Mittelstufe  beschloss der Bildungsausschuss des Stadtrats in seiner letzten Sitzung, dass das bisherige System ab dem kommenden Schuljahr in ein offenes Ganztagsgymnasium mit besonderem pädagogischem Konzept überführt wird. In der Beschlussvorlage wird unter anderem betont, dass bisher die Schülerinnen und Schüler in ihrer Gestaltung des Engagements in Vereinen, Gemeinde, Kirche und sportlicher Betätigung eingeschränkt werden. Auch die gemeinsam in der Familie verbrachte Zeit wird dadurch reduziert.
Benedikt Suttner, der die ÖDP im Bildungsausschuss vertritt, resümiert aus Sicht seiner Fraktion: „Wir begrüßen die Neuerungen am Von-Müller-Gymnasium. Die Wahlfreiheit der Familien wird gestärkt. Bei weitem nicht alle Familien wünschen sich eine Ganztagsbetreuung ohne Flexibilität. Durch die beschlossenen Änderungen wird das städtische Gymnasium auch für Familien attraktiv, die das offene Ganztagsschulkonzept bevorzugen. Dies bietet eine Wahlmöglichkeit zwischen zwei bis vier buchbaren Nachmittagen. Damit kann es mehr gemeinsame Familienzeit oder Freiraum für außerschulische Betätigung der Kinder und Jugendlichen geben. Wir sind zuversichtlich, dass die bisherigen Erfolgsaspekte des Von-Müller-Gymnasiums, wie individuelle Lernförderung und Wahlworkshops, in das neue System überführt werden können.“ Die Änderungen fußen laut Aussage des Oberbürgermeisters auf einer breiten Zustimmung der Schulfamilie.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

drin