NPD-Aufmarsch: DGB-Aufruf zu Gegendemonstrationen

Wieder einmal wird die NPD in Regensburg versuchen, ihre unsägliche Ideologie zu verbreiten. Für den Donnerstag, den 5.9.2013 hat sie von 16 bis 20 Uhr eine Kundgebung am Kohlenmarkt in Regensburg angemeldet. In den letzten Jahren ist es mehrmals – unter maßgelblicher Beteiligung der Gewerkschaften – gelungen, Aufmärsche von Nazis in Regensburg zu verhindern. Wir werden auch weiterhin aktiv sein, um ihnen den Besuch unserer Stadt so unerquicklich zu machen wie es uns demokratisch und friedlich möglich ist. Deshalb ruft der DGB für die Regensburger Gewerkschaftsbewegung seine Mitglieder auf, sich nach Möglichkeit an den Gegenkundgebungen zu beteiligen und den Nazis laut und deutlich klar zu machen, dass in dieser Stadt „Kein Platz für Nazis“ das Motto ist. Für den 5.9.2013 ist um 16 Uhr auf dem Haidplatz eine Gegenkundgebung durch Herrn Bürgermeister Wolbergs angemeldet worden. Zu dieser rufen die Kirchen und auch der DGB auf. Beteiligt euch und zeigt als Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen deutlich Flagge gegen Rechts! Bitte verbreitet den Aufruf in euren Kreisen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01