SOZIALES SCHAUFENSTER

Opferstockaufbruch

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 20.08.2015

Opferstockaufbruch

Vergangenen Samstag, in den Vormittagsstunden, wurden in der Basilika St. Emmeram zwei Geldkassetten aufgebrochen. Unbekannte hebelten bzw. bohrten während der Öffnungszeiten der Kirche zwei Behälter für die Kerzenkollekte auf. Der Sachschaden wird mit etwa 100.- Euro angegeben, während der Beuteschaden insgesamt ca. 30.- Euro betragen dürfte.

WERBUNG

Versuchter Trickbetrug

Mittwochvormittag, gegen 10.30 Uhr, bot eine ca. 55jährige Frau in einem Juweliergeschäft in der Maximilianstraße einen Goldring zum Kauf an. Die Bediensteten konnten den Preisvorstellungen der Dame in keinster Weise entsprechen und machten ein wesentlich niedrigeres Angebot. Die Bieterin verließ das Geschäft, um kurze Zeit später wieder vorzusprechen. Dieses Mal störte sie, offensichtlich zur Ablenkung, das Verkaufsgespräch mit einem anderen Kunden. Sie zeigte nun ein Goldringimitat vor und wollte den zuletzt vereinbarten Preis akzeptieren. Da die Angestellten das Imitat erkannten, kam das Geschäft nicht zustande und die Dame, die inklusiv Schuhwerk komplett rot bekleidet war, wurde aus dem Laden verwiesen.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin