SOZIALES SCHAUFENSTER

Patient randalierte

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 04.05.2015

Patient randalierte

Aufgrund ärztlicher Anordnung sollte am Sonntag, 03.05.2015, gegen 15.50 Uhr, ein 35-jähriger Patient von einem Regensburger in das Bezirkskrankenhaus verlegt werden. Da bereits mit Problemen gerechnet wurde, hatte das Krankenhaus um Polizeiunterstützung gebeten. Nachdem der Patient zunächst zu flüchten versuchte und einen Rettungssanitäter in den „Schwitzkasten“ nahm, wurde er von den Polizeibeamten zu Boden gebracht. Dabei biss er einen der Beamten in den Oberschenkel. Der zweite Beamte verletzte sich bei der Aktion leicht am Arm. Nach Anlegen der Handfesseln konnte der Transport dann ohne weitere Zwischenfälle durchgeführt werden. Der 35-Jährige wird wegen Körperverletzung und Widerstand angezeigt.

Unfallflucht Regensburg, Liebigstraße

Am Sonntag, 03.05.2015, beschädigte in der Zeit von 11.00 bis 12.45 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen in der Liebigstraße nähe Einmündung Straubinger Straße geparkten Pkw, Toyota, schwarz. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am geparkten Pkw blieb ein Schaden am vorderen linken Radkasten und der Stoßstange zurück. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, entgegen.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin