Polizei fahndet nach Autoknackern

Pressebericht des Polizeipäsidiums Oberpfalz vom 30.01.2013 Kriminalpolizeiinspektion Regensburg Zwei Männer bei Pkw-Aufbruch gestört REGENSBURG. In den späten Abendstunden des gestrigen Tages wurden zwei Männer von einem Zeugen bei einem Pkw-Aufbruch ertappt. Das Duo konnte unerkannt flüchten. Am 29.01.2013, gegen 20.30 Uhr, ging ein Rentner in der Prüfeninger Straße spazieren. Dabei beobachtete er zwei Männer, die gewaltsam in einen schwarzen Opel Corsa eindringen wollten. Einer der Täter warf mit einem Stein die rechte Seitenscheibe des Fahrzeuges ein. Etwas abgesetzt davon stand ein weiterer Mann ganz offensichtlich „Schmiere“. Als dieser den Zeugen bemerkte, flüchteten die beiden Männer in die nahegelegene Ludwig-Eckert-Straße. Hier verliert sich ihre Spur. Beschreibung: § Ca. 30 Jahre alt, 180 cm groß und schlank. Der Mann trug eine blaue Jeans, eine braune Daunenjacke sowie eine dunkle Mütze mit weißen Streifen. § Ca. 30 Jahre alt, 180 cm groß und ebenfalls schlank. Der Mann war bekleidet mit einen blauen Jeans, einer schwarzen Winterjacke und einer dunklen Mütze. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888. Dreister Diebstahl im Dahlienweg REGENSBURG. Ein dreister Diebstahl eines Flachbildschirmfernsehers ereignete sich in den gestrigen Nachmittagsstunden im Dahlienweg. Am 29.01.2013, gegen 15.00 Uhr, drangen bislang drei unbekannte Männer gewaltsam in die Wohnung eines 21-jährigen Mannes im Dahlienweg ein. Offenbar zielgerichtet entwendeten sie eine Spielekonsole sowie einen Flachbildschirmfernseher im Wert von ca. 1000 Euro. Eine Zeugin beobachtete, wie zwei der Männer den Fernseher trugen, ein dritter, der eine auffällig blaue Tasche mit sich führte, trug die Spielekonsole. Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, denen die drei Männer, die mit Schal und Mütze maskiert waren, aufgefallen sind. Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888. Kriminalpolizeiinspektion Amberg Haftbefehl nach räuberischen Diebstahl erlassen AMBERG. Nach einem räuberischen Diebstahl in den Abendstunden des 28.01.2013 wurde gestern gegen einen 25-jährigen, georgischen Asylbewerber Haftbefehl erlassen. Am 28.01.2013, gegen 18.15 Uhr, beobachtete ein Ladendetektiv den 25-Jährigen als er in einer Drogerie in der Rathausstraße einen Parfum in seine Hosentasche steckte. Als der Zeuge den Mann zur Rede stellen wollte, stieß ihn der Asylbewerber zur Seite und flüchtete. Der Detektiv verfolgte den Mann noch ein Stück, verlor ihn jedoch in der Nähe des Bahnhofes aus den Augen. Kurze Zeit später gelang es einer Streife der Polizeiinspektion Amberg den Mann auf einem Parkplatz in der Nähe der Post festzunehmen. Er hatte versucht sich hinter einem Pkw zu verstecken. Das Diebesgut im Wert von ca. 80 Euro hatte der Mann noch bei sich. Durch die körperliche Auseinandersetzung wurde der Kaufhausdetektiv leicht verletzt. Zudem ergab eine Überprüfung, dass der Asylbewerber in der Vergangenheit bereits mehrfach gegen seine aufenthaltsbeschränkende Anordnung verstoßen hat. Die Staatsanwaltschaft Amberg stellte gestern Antrag auf Erlass eines Haftbefehles, den der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Amberg erließ. Der junge Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Person im Landkreis Schwandorf von Zug erfasst und getötet LKR. SCHWANDORF. Am 30.01.2013, gegen 05.45 Uhr, erfasste ein Personenzug einen Mann, der auf den Schienen stand. Dieser erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der Zug befuhr die Strecke von Weiden nach Schwandorf. Der Unfall ereignete sich zwischen den Ortschaften Untersteinbach und Haindorf. An der Unfallstelle wurden Ausweispapiere gefunden, die auf einen 20-jährigen Mann aus dem nördlichen Landkreis Schwandorf ausgestellt sind. Zur Identifizierung der Leiche wird eine daktyloskopische Untersuchung vorgenommen. Der Bahnverkehr auf der Strecke Weiden – Schwandorf war bis 08.50 Uhr beeinträchtigt. Die Sachbearbeitung des Falles hat die Kripo Amberg übernommen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01