Polizeibeamte mit Spritze angegriffen

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 07.02.2013 Polizeibeamte mit Spritze angegriffen Am Mittwochnachmittag führten Zivilfahnder im Stadtwesten eine Personkontrolle durch. Nachdem sie sich ausgewiesen und den Verdächtigen angesprochen hatten, zog der Mann plötzlich eine Einwegspritze. Den Inhalt der Kanüle entleerte er in Richtung eines Beamten, der von der Flüssigkeit im Mund und Augenbereich getroffen wurde. Bei dem Inhaltsstoff handelte sich, wie Recherchen ergaben, offensichtlich um Drogenersatzstoffe, die der Betäubungsmittelkonsument illegal besessen hatte. Der Mann wurde vorläufig wegen gefährlicher Körperverletzung festgenommen. Eine Infektion mit milieubedingten Krankheiten des Beamten ist aufgrund der gebrauchten Spritze nicht auszuschließen. Er musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01