Regensburger Museumsnacht 2013

Kunst- und Kulturgenuss zu ungewohnter Stunde Am 10. Mai 2013 findet wieder die traditionelle Museumsnacht statt, die alle zwei Jahre vom Arbeitskreis Regensburger Museen veranstaltet wird: Zwischen 19 und 24 Uhr öffnen insgesamt 13 Museen ihre Pforten und laden in der nächtlichen Atmosphäre der Welterbestadt zur Erkundung ein. Der Abend wird von Bürgermeister Gerhard Weber um 19 Uhr im Historischen Reichssaal des Alten Rathauses eröffnet. Brückturm-Museum, document Neupfarrplatz, document niedermünster, document Reichstag im Alten Rathaus, Domschatzmuseum, Donau-Schiffahrts-Museum, Fürstliche Schatzkammer, Historisches Museum, Kepler-Gedächtnishaus, Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Museen des Bezirksklinikums, Naturkundemuseum Ostbayern und Städtische Galerie Leerer Beutel bereiten ihren Besuchern einen unvergesslichen Abend voller Möglichkeiten und Entdeckungen. Die beteiligten Einrichtungen locken nicht nur mit sehenswerten Ausstellungen, fachkundigen Führungen und spannenden Vorträgen, sondern auch mit Live-Musik und Sonderaktionen unterschiedlichster Art. Die Vielfalt der Museumsschätze und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm garantieren erstklassige Unterhaltung auf hohem Niveau. Ergänzung findet die Liste der vorgenannten Museen durch das Besucherzentrum Welterbe, dessen innovativ gestaltete Ausstellung interessierten Gästen an diesem speziellen Abend als zusätzliches Highlight ebenfalls offensteht. In diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei ist das document niedermünster, eine der größten und beachtenswertesten Ausgrabungen Deutschlands. Mittels moderner Technik wird die Entwicklung dieses geschichtsträchtigen Ortes von den Anfängen in der Römerzeit bis ins Mittelalter gezielt illuminiert und inszeniert. Während der Dauer der Museumsnacht werden in regelmäßigen Abständen Führungen angeboten, die anhand der erhaltenen Strukturen Einblick in die Zeit des Damenstifts Niedermünster geben. Zusammen mit dem document Neupfarrplatz gibt es nun also bereits zwei bedeutende archäologische Befundkomplexe, welche die Besucher in den vielschichtigen Untergrund und damit in die Vergangenheit der Welterbestadt führen. Geschlossen sind an diesem Termin das Museum Obermünster, das Museum St. Ulrich, das derzeit umfassend saniert wird, sowie das document Schnupftabakfabrik, das aber während der regulären Öffnungszeiten im Zuge von Führungen zu besichtigen ist. Anzahl und Vielfalt der auf dem Plan stehenden Rahmenattraktionen garantieren für jedes Alter und jeden Geschmack ansprechende Optionen zur kurzweiligen Abendgestaltung: Neben dem Gros an lehrreichen und informativen Führungen findet sich in der Fülle der Angebote auch viel Unterhaltsames, wie szenische und musikalische Darbietungen. Letztere finden zum Teil in reizvoller historischer Kulisse statt, so beispielsweise in den Räumlichkeiten des ehemaligen Benediktinerklosters St. Emmeram oder in der ehemaligen Bettelordenskirche St. Salvator, die heute Bestandteil der städtischen Museen ist. In Form von Modenschauen und Performances zu Handwerks- und Kampftechniken entführt das Historische Museum den Besucher auf eine Reise in vergangene Zeiten. Alles in allem also ein Kulturerlebnis mit Eventcharakter, das den Besuch bei jedem Wetter lohnt! Schon seit dem Jahr 2000, zum mittlerweile bereits achten Mal, nutzen die Museen diese außergewöhnliche Nacht, um sich als Orte der Begegnung und des Kunst-Erlebens zu präsentieren. Dabei zeigt sich das kulturelle Highlight in diesem Jahr mit überarbeitetem Erscheinungsbild in neuem Gewand. Die Museumsnacht begleiten seit vielen Jahren als Mobilitätspartner der Regensburger Verkehrsverbund, als Medienpartner die Mittelbayerische Zeitung und erstmalig Radio Charivari. Das Verbundticket berechtigt nicht nur zum Eintritt in alle angeschlossenen Museen, sondern gilt zugleich als Fahrkarte des Regensburger Verkehrsverbundes. Es gilt am 10. Mai 2013 ab 15 Uhr bis zum Betriebsschluss als RVV-Fahrausweis für eine Person für beliebig viele Fahrten im gesamten RVV-Verbundgebiet in den Zonen 1 – 9 und zudem auf allen RVV-Verkehrsmitteln (alle Buslinien, Regionalbahn und Regionalexpress nur 2. Wagenklasse, keine IC/EC-Benutzung, kein Anrufsammeltaxi). Es berechtigt auch zur Mitnahme von Kindern bis 14 Jahre. Nachtbusse nur mit Zuschlag. So können sich die Besucher nicht nur zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten leicht und bequem bewegen, sie können auch schon von zu Hause aus mit Bus und Bahn starten und ohne Parkplatzsorgen die Museumsnacht genießen. Die Tickets gibt es zum Preis von 8 Euro an den Abendkassen und derzeit für 7 Euro im Vorverkauf. Sie sind in der Tourist Information im Alten Rathaus, in den Bürgerbüros Stadtmitte, Nord und Burgweinting sowie in den teilnehmenden Museen erhältlich, wo auch das offizielle Programm der Museumsnacht 2013 mit allen Informationen ausliegt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01