Regensburger Richter engagiert gegen Waffenexporte

Neue Aufgabe für ehemaligen Regensburger Richter in Berlin: Hermann Striedl friedenspolitischer Sprecher der ÖDP ÖDP bei „Aktion Aufschrei“ gegen Waffenexporte Regensburg –Als friedenspolitischer Sprecher des ÖDP-Bundesverbandes erhält der ehemalige Regensburger Richter Hermann Striedl eine weitere Aufgabe im Rahmen seines Engagements bei der Ökopartei. Als Mitglied von Pax Christi, „Mehr Demokratie“ und als Mitarbeiter bei attac sei ihm Friedenspolitik und Völkerrecht ein wichtiges Anliegen. Striedl war von 1967 bis 1969 Staatsanwalt und danach bis 2003 Richter am Landgericht Regensburg. Nach seiner Pensionierung trat er der ÖDP bei, für die er neben anderem den Regensburger Kreisvorsitz übernahm. Ab 2006 war er Mitglied im ÖDP-Bundesvorstand und von 2008 bis 2010 deren stellvertretender Bundesvorsitzender. Der Jurist und Verfassungsrechtler arbeitet seitdem in der Bundesprogrammkommission der ÖDP und leitet ihren Arbeitskreis „Demokratie, Außen- und Europapolitik“. In seinem neuen Betätigungsfeld pflegt Striedl auch den Kontakt zu friedenspolitischen Organisationen. „Da ich mich als Mensch, als Jurist und als Verfassungsrechtler für Frieden und die UNO-Charta einsetze, werde ich mich voll dieser Aufgabe widmen“, so der ÖDP-Politiker

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01