Regensburger Zöllner stellen Drogen sicher

Am vergangenen Wochenende überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Regensburg zwei Reisende auf einem Ratshof in der Nähe von Neumarkt. Die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln wurde von beiden verneint. Da sich einer der Männer während der Kontrolle sehr nervös verhielt, führten die Zöllner einen Drogenschnelltest durch, der positiv verlief. Auf nochmalige Nachfrage gab der 32-jährige russische Staatsbürger an, verschiedenartige Drogen in seiner Reisetasche dabei zu haben. Insgesamt konnten die Regensburger Zöllner ein Gramm Kokain, zehn Gramm Marihuana, sechs Gramm Haschisch sowie verschiedene Drogenutensilien sicherstellen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Beatübungsmittelgesetz.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01