Renitenter Zeitgenosse greift Polizisten an

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 11.06.2016

Renitenter Zeitgenosse greift Polizisten an

Am Samstag, den 11.06.2016, in den frühen Morgenstunden, wurde die PI Regensburg Süd vom Marktaufseher zum Alten Kornmarkt gerufen, da dort ein offensichtlich betrunkener Mann die Marktbetreiber anpöbelte. Daraufhin erteilten die eintreffenden Polizeibeamten dem stark alkoholisierten 24-jährigen Mann einen Platzverweis, dem er jedoch trotz mehrfacher Aufforderung nicht nachkam. Als die Beamten den Mann schließlich in Gewahrsam nehmen wollten, widersetzte er sich und leistete massiven Widerstand indem er mit Händen und Füßen um sich schlug. Er steigerte sich dabei derart in Rage, dass er die Polizisten unflätigst beleidigte und mutwillig den Streifenwagen beschädigte.

Er kam aber trotzdem nicht darum herum, seinen Rausch in den Arrestzellen der PI Regensburg Süd auszuschlafen. Nach seinem Erwachen erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung.  

Trunkenheitsfahrt 

Am Samstag, den 11.06.2016, gegen 02:30 Uhr, wurde in der Bahnhofstraße ein stark alkoholisierter 28-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war der kontrollierenden Streife aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Der durchgeführte Alko-Test ergab einen Wert von 1,54 Promille. Als logische Konsequenz muss der Mann jetzt für einige Zeit auf seinen Führerschein verzichten. 

Fahrraddiebe auf frischer Tat erwischt

Auch Dummheit schützt vor Strafe nicht: Dies musste auch ein amtsbekanntes Regensburger Ehepaar am 11.06.2016, gegen 01:30 Uhr, feststellen als sie zusammen in der Prüfeninger Straße von einer Zivilstreife auf zwei zuvor gestohlenen Fahrräder kontrolliert wurden. Bei der Kontrolle konnten die Zivilbeamten zudem noch verschiedene Betäubungsmittel und weiteres Diebesgut auffinden. Doch damit nicht genug, denn die 24-jährige Ehefrau wurde bereits eine Stunden nach deren Entlassung bei der Polizei erneut mit einem gestohlenen Fahrrad im Stadtgebiet erwischt. 

Heftiger Streit vor einem Schnellimbiss

Am späten Freitagabend kam es in der Maximilianstraße vor einem Schnellimbiss zu einer völlig unmotivierten tätlichen Auseinandersetzung, als ein 18-jähriger Regensburger einem ebenfalls 18-jährigen Landkreisbewohner überraschend eine brennende Zigarettenkippe ins Gesicht schnippte und diesen im Augenbereich verletzte. Als Antwort schlug der Getroffene wiederum seinem Widersacher mit der Faust ins Gesicht worauf dessen Lippe aufplatzte und er in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert werden musste. Beide erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Köperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung.

Diebischer Geburtstagsgast

Eine Geburtstagsparty im Regensburger Stadtwesten machte sich ein 18-jähriger Regensburger zu eigen, indem er nicht nur die Geburtstagsgeschenke entwendete, sondern auch noch die anderen Gäste bestahl. Er wurde dabei jedoch von einem dieser Gäste beobachtet und angezeigt. 

Aufmerksame Ladendetektivin

Allein am Freitagnachmittag konnte eine Ladendetektiven in den Regensburger Arcaden in der Friedenstraße unabhängig voneinander insgesamt 5 Ladendiebe beobachten und stellen. Dabei wurden in einem dort ansässigen Lebensmittelgeschäft nicht nur Lebensmittel sondern auch Gebrauchsgüter aller Art entwendet.

 

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01