Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier kommentieren wollen. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

Rund 920.000 Euro für zusätzliche Krippenplätze in Regensburg

Regensburg. „Der Freistaat Bayern stellt gut 920.000 Euro für 36 weitere Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren in Regensburg zur Verfügung, die im Neubau für eine Kinderkrippe in der Ohmstraße geschaffen werden!“ Diese gute Nachricht überbringt Landtagsabgeordneter Dr. Franz Rieger (CSU). „Damit fließt erneut eine große Summe zugunsten der Kinderbetreuung in die Donaumetropole. Allein in den letzten eineinhalb Jahren hat der Freistaat Bayern Mittel in Höhe von gut drei Mio. Euro für neue Kita-Plätze in Regensburg bereitgestellt, die jetzigen Förderzusagen nicht mit eingerechnet!“ betont der Abgeordnete. „Die Stadt Regensburg ist beim Ausbau der Kinderbetreuung vorbildlich und arbeitet dabei hervorragend mit dem Freistaat Bayern zusammen!“ so Dr. Rieger, der sich in München stets für die finanzielle Förderung von zusätzlichen Kita-Plätzen in seiner Heimatstadt einsetzt. „Regensburg ist ein attraktiver Arbeits- und Wohnort und zieht daher auch junge Familien an. Mit den zusätzlichen Plätzen in der Kinderkrippe in der Ohmstraße kommen wir unserem Ausbauziel ein weiteres Stück näher,“ betont er. Die 36 neuen Betreuungsplätze werden mit 920.100 Euro aus dem Programm „Aufbruch Bayern“ durch das Bayerische Sozialministerium gefördert.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin