Schweigen für die Pressefreiheit

Schweigen und nichts tun, ist kein guter Weg. Lasst uns zusammen aufstehen und gemeinsam ein Zeichen setzen. Ohne viele Worte, sondern mit fehlender Stimme, die so leise sein muss, dass man sie als Lärm empfindet. Journalistische Kolleginnen und Kollegen, Künstler, Menschen, die die Freiheit lieben, Ihr, die ihr wisst, wie wichtig Pressefreiheit ist, Ihr, die ihr noch nicht aufgegeben habt und Menschen, die sich zur Freiheit bekennen, kommt am 4. Juni zum Schweigemarsch in Regensburg.

Wir wollen ein Zeichen setzen für die #Pressefreiheit, speziell in der #Türkei. Um 12.45 Uhr geht es am Antonishaus los, um 13 Uhr treffen wir auf weitere Teilnehmer am Regensburger Bahnhof. Dann geht es zum Dom, wo es eine besonders leise Schlusskundgebung geben wird. Der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) ruft zu einem Schweigemarsch am Samstag, 4. Juni 2016, in Regensburg auf. Damit will er aus Anlass seiner jährlichen Mitgliederversammlung ein Zeichen für die Pressefreiheit in Europa setzen und dabei vor allem auf die Situation der beiden türkischen Kollegen Can Dündar und Erdem Gül hinweisen.

„Schweigen ist das Element, in dem sich große Dinge gestalten.“ Thomas Carlyle

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01