SOZIALES SCHAUFENSTER

Städtische Galerie im Leeren Beutel ehrt Seff Weidl zum 100. Geburtstag

Mit einer Ausstellung ehrt die Städtische Galerie im Leeren Beutel den Künstler Seff Weidl zu seinem 100. Geburtstag. Der aus Eger stammende Bildhauer war 1946 aus seiner Heimat vertrieben worden und fand mit seiner Frau und seinen Kindern im oberbayerischen Kreuth ein neues Zuhause.

Der vielseitige Künstler erschuf nicht nur kleinformatige Bronzeskulpturen, sondern auch Großplastiken. Bei Seff Weidls erster Skulptur, die für den öffentlichen Raum bestimmt war, handelt es sich um keine geringere als die „Ruhende“ vor dem Regensburger Hallenbad. Diese hatte bei ihrer Aufstellung im Jahr 1955 für Empörung in der städtischen Bevölkerung gesorgt, denn eine nackte Frauenfigur wurde als skandalträchtig betrachtet.

Heute zieren seine Großplastiken Plätze und Räume in mehr als 30 Städten im In- und Ausland. So haben es seine Arbeiten bis nach Amerika, wie beispielsweise nach New York, Dallas und Texas, geschafft.

Seine kleinformatigen Plastiken sind Abbilder der großen und weisen, ebenso wie ihre imposanten Verwandten, eine monumentale Einfachheit auf. Dabei beschränken sich seine Werke auf die charakteristischsten körperlichen Merkmale von Mann und Frau. Viele seiner Arbeiten verdeutlichen gleichsam immer wieder die Zusammengehörigkeit der beiden Geschlechter. Die stark stilisierten Körper der plastischen Werke Seff Weidls, die realistischen Figuren näher verbunden bleiben, stehen denjenigen gegenüber, die eine starke Abstraktion aufweisen.

Die Grafiken des Künstlers, die ebenfalls figürliche Darstellungen zeigen und meist in schnellen, einfachen Linien mit Tusche oder Bleistift realisiert wurden, wirken teilweise wie Skizzen seiner bildhauerischen Arbeiten. Und dennoch sind sie eigenständige Kunstwerke. Im Gegensatz zu den monumentalen Bronzeplastiken erscheinen diese geradezu fein und graziös. Der Künstler erschafft somit anmutige Abbilder seiner Bronzen, die auch in der zweidimensionalen Ebene wiederum ihre charakteristische, unabhängige Wirkung entfalten.

Symmetrische Strenge und abstrakte Figurationen sind die stilprägenden Elemente in der bildenden Kunst Seff Weidls.

Ab dem 17. Januar 2016 wird der Öffentlichkeit drei Wochen lang eine Auswahl an Werken aller Schaffensphasen des Künstlers in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel in Regensburg präsentiert, die seine vielschichtigen Spielarten mit der abstrakten Figuration anschaulich vor Augen führen sollen.

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin