SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Buchkritik’

Buchkritik "In Liebe, Jana!"

Ein tragisches Buch

Anja Wolbergs, die Ehefrau des suspendierten Regensburger Oberbürgermeisters, hat einen Roman über die „Spendenaffäre“ geschrieben. Protagonsitin Jana Wolters erlebt darin die Trennung von ihrem Mann Jonas Wolters, staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen ihn und seine Inhaftierung. Zur Erhellung der politischen Dimension der Affäre trägt das Buch allerdings nichts bei.

Anja Wolbergs: In Liebe, Jana! – Ein Skandal und große Gefühle in Regensburg. Bild: MZ-Buchverlag / Battenberg Gietl Verlag

„Von einigen früheren vermeintlichen Freunden verabschiedete sie sich. Sie waren ihre Energieräuber, so nannte sie Menschen, die ihre Akkus aussogen und nur in guten Zeiten an ihrer Seite standen. Und dann gab es noch die Pfauen, mit denen sie noch nie etwas anfangen konnte. Als Pfauen bezeichnete sie heimlich die Selbstdarsteller, die ebenso wie das schöne Tier ihr gefiedertes Rad schlugen, um aufzufallen. Wenn sie sich umdrehten, sah man allerdings ihren nackten Arsch.“

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01