SOZIALES SCHAUFENSTER

Überweisungen gefälscht

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 12.07.2012 Betrug mittels Überweisungträger Bislang unbekannter Täter fischte vermutlich in der Zeit vom 02.07.2012 bis 11.07.2012, aus dem Breifkasten einer Bank im Regensburger Stadtnorden mehrere Überweisungsträger, fälschte die darauf angebenen Daten hinsichtlich des Zahlungsempfänger, um an den Überweisungsbetrag zu gelangen. Von dem oder den Tätern fehlt bislang jede Spur, es soll sich aber nach Auswertung der dort installierten Videoüberwachung um einen Mann mit schwarzer Hautfarbe handeln. Tatzeugen sowie weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei, Tel.: 0941/ 506 2221, in Verbindung zu setzen.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin