Uns REICHt´s, haltet die Diebe

Eine Veranstaltung des Regensburger Bündnisses zum bundesweiten Aktionstag „umFAIRteilen“/ Aktionstag „UMFAIRTEILEN – Reichtum besteuern“ am 14.September in Regensburg Der Armut in Deutschland steht ein Privatvermögen von ca. zehn Billionen Euro gegenüber. Die Früchte der Arbeit aller werden gegenwärtig verteilt mit der Folge von absurden  Reichtümern auf der einen Seite, Niedriglöhnen, Armutsrenten und Hartz IV auf der anderen. Während das reichste Prozent der deutschen Haushalte ca. 3,5 Billionen € Vermögen hat, „besitzen“ die ärmsten drei von zehn Haushalten Netto nur noch Schulden. Ein soziales Pulverfass, deren Ursache in verfehlter Steuern- und Abgabenpolitik liegt! Dagegen hat sich ein breites, bundesweites Bündnis unter dem Schlagwort  „UMFAIRTEILEN“ gebildet mit Forderungen vor allem nach Vermögensabgaben,  Mindestlöhnen und Transaktionssteuern. Allein die Wiedereinführung der Vermögenssteuer  auf Vermögen über 1 Million € in Höhe von 1 Prozent würde zu 20 Milliarden € jährlich führen.  Seit 1996 wurde diese Steuer einfach nicht mehr erhoben. Dadurch gingen dem  Staat ca. 300 Milliarden € verloren, die er für soziale Zwecke und zur Schuldentilgung hätte  nutzen können. Das Bündnis veranstaltet am 14. September einen großen, bundesweiten  Aktionstag, um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Auch in Regensburg hat sich  dazu ein breites Bündnis gebildet. Es engagieren sich hier attac, GEW, DER  PARITÄTISCHE (Gesamtverband), die Regensburger Sozialen Initiativen, SJD – die Falken,  Sozialforum Regensburg sowie ver.di. Dieses Bündnis wird den Aktionstag am 14.  September in Regensburg nutzen, um auch die Bürgerinnen und Bürger vor Ort für die  Forderungen nach Umverteilung zu mobilisieren. Treffpunkt ist beim Milchschwammerl am  Bahnhof um 12.45 Uhr zur Erlebnis-Demo. Der anschließende Aktionszug durch die  Innenstadt endet um 14 Uhr am Haidplatz. Hier gibt es „Kundgebung einmal anders“: Als  „Hauptredner“ tritt der bekannte KABARETTIST HG BUTZKO mit Auszügen aus seinem neuem Programm auf. Auf dem Bürgerfest der UmVERteilung gibt es dann neben  Informationen, Speis und Trank ein buntes Programm mit den Liedermachern Charly Brandl,  Fredmann Lill, der attac-Songgruppe u.a. und einer Ausstellung „Reichtum erfassen – Armut  beseitigen, aber wie?“ UMFAIRTEILEN – Informationen zu Inhalten, der bundesweiten  Kampagne und den Bündnis-Partnern unter: www.umfairteilen.de

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (4)

  • erik

    |

    Mein Fazit ist eindeutig. Hatte die Wohlstandsverteilung in Deutschland noch vor ein Paar Jahren die Form einer Zwiebel mit einer breiten Mittelschicht, hat sie heute die Form einer Pyramide mit einer Spitze von Personen die mehrere Hundertausend oder Millionen im Jahr verdienen und einem breiten Sockel der Menschen die von Ihrer Arbeit nicht mehr Leben können. Der Sockel am Boden wird wohl nocht breiter werden, d.h. mehr Menschen werden noch weniger verdienen, während der Winkel steiler wird und die Spitze in Zukunft noch mehr verdienen wird. Millionen Menschen werden dann nicht mehr am gesellschaftlichem Leben teilhaben können, was von den Herrschenden meiner Meinung auch gewollt ist, denn wer ums tägliche Fressen kämpfen muss, stumpft ab, zieht sich zurück und interessiert sich nicht mehr für Politik und gleitet in eine apathische Gleichgültigkeit ab und Nicht-Wähler sind den etablierten Parteien fast genauso lieb und nützlich wie ihre eigenen Wähler! Es geht nicht mehr um Menschen, es geht um williges, billiges Arbeitsfleisch! Der Mensch ist zur Ware geworden ohne nennenswerte Arbeitsrechte. Ist das Fleisch zäh, gefällt es nicht oder schon abgelaufen schmeisst man es in den Müll, tritt man es in die Tonne, schickt man es nach Hause und holt sich neues, das ist für mich das Wesen der Hartz-Gesetze bzw. Agenda 2010 Politik, die Arbeitnehmer auf dem freien Markt sind meiner Meinung erpressbar geworden!
    Ich bin mir sicher, was mit den Hartz-Reformen als Paukenschlag begann wird, spätesten wenn die Wahlen vorbei sind und die Politiker wieder für 4 Jahre schalten und walten können, vorgesetzt werden, haltet die Augen offen der schleichende Sozialabbau geht weiter, siehe z.B. Streichungen von Leistungen im Gesundheitswesen usw. ihr werdet es merken, wenn ihr ins Krankehaus müsst oder Zahnersatz braucht.

  • Inspirationen zur Wahl | Regensburg Digital

    |

    […] weniger theoretisch wird es am Samstag beim Aktionstag „umFAIRteilen“. Mit „Erlebnis-Demo“ (12.45 Uhr, Schwammerl am Bahnhof), „Kundgebung einmal anders“ und […]

  • tim

    |

    Klasse Demo gestern! Nach dem mauen Verlauf letztes Jahr hat ja das UMfairTEILEN-Bündnis Forderungen und Positionen weiter aufgeweicht, in der irrigen Annahme, damit mehr Anklang zu finden. Die ver.di-Jugend u.a. haben dagegen mit Front-Transparent etc. Zeichen gesetzt gegen diese müde „Umverteilen!“-Forderung: „Wir wollen nicht ein Stück vom Kuchen, wir wollen die ganze Bäckerei!“. Ihr seid super!

Kommentare sind deaktiviert