SOZIALES SCHAUFENSTER

Wild freut sich über neue Professur an der OTH Regensburg: „Stärkung des IT-Standorts Regensburg“

Pressemitteilung von MdL Margit Wild

Im Zuge des Zentrums Digitalisierung.Bayern, das die bayerische Staatsregierung ins Leben gerufen hat, wurden 20 neue Professuren vergeben. Je zehn für Universitäten und Hochschulen. Die OTH Regensburg bekommt demnach eine neue Professur für „Sichere und zuverlässige dezentrale Systeme“.

„Es freut mich sehr, dass der IT-Standort Regensburg mit dieser neuen Professur gestärkt wird. Der Forschungsschwerpunkt passt wunderbar zur Ausrichtung des städtischen IT-Speichers, der mit dem Bayerischen IT-Sicherheitscluster eine Vorreiterrolle in der Entwicklung sicherer Systeme einnimmt“, so die Regensburger Abgeordnete Margit Wild.

WERBUNG

Wild kritisierte aber auch die Staatsregierung für die einseitige Verteilung der Professuren: „Die Standorte München und Nürnberg wurden mit je drei Professuren ausgestattet, während die anderen bayerischen Universitäts- und Hochschulstandorte maximal eine neue Professur bekommen“. Lichterketten statt Leuchttürme sei nach Meinung der Landtagsabgeordneten die bessere Strategie, um den Technologiestandort Bayern breit aufstellen zu können.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin