Wohnung von Polizei geräumt

In der Großstadt verirrt Ein junger Mann enterte am frühen Dienstagmorgen in der Altstadt ein Taxi, um nach Hause zu fahren. Der stark Angetrunkene lotste seinen Chauffeur zunächst zielsicher in den östlichen Landkreis, nach Süden und wieder zurück ins Stadtgebiet. Nachdem der Fahrgast auch nach der zweiten Stadtrundfahrt seinen Bestimmungsort nicht definieren konnte, lieferte der Taxifahrer seinen Kunden bei der Polizei am Minoritenweg ab. Auch den Ordnungshütern war eine zielführende Unterhaltung mit dem Nachtschwärmer nicht möglich, erst der aufgefundene Ausweis brachte Klarheit bezüglich seiner Person. Aufgrund seiner Trunkenheit wollten die Beamten den Mann nicht alleine lassen. Sie gewährten ihm Unterkunft in einer gut beheizten Arrestzelle mit persönlicher Betreuung. Als schriftliche Erinnerung für diese Nacht bleiben zwei Rechnungen – eine für die Unterbringung, eine für die Taxifahrt. Wohnung besetzt Nicht akzeptieren wollte ein junger Mann die fristlose Kündigung seiner Wohnung. In der Nacht zum Montag brach er die Eingangstür zu seinem früheren Appartement auf und richtete sich wieder häuslich ein. Den Aufforderungen des Hausmeisters, die Räume frei zu geben, folgte er nicht. Erst den alarmierten Polizeibeamten gelang es Mann von seiner rechtswidrigen Handlung zu überzeugen und die Wohnung zu räumen. Kennzeichendiebstahl Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden von einem Pkw, der in der Mackensenstraße geparkt war, die beiden Kennzeichen entwendet. Sachschaden entstand am Fahrzeug nicht. Die Nummernschilder tragen die Kombination R-JG 122.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01